Wildkräutersalat

Wildkräuter für eine gute Lungenfunktion

Anzeige

Essbare Wildkräuter sind lecker und ein Gesundheitskick. Mittags gepflückt ist der Gehalt an ätherischen Ölen am höchsten. Was man nicht sofort vermuten würde, Wildkräuter sind auch gut für die Lungenfunktion. So stellt der Wildkräuterspezialist Dr. med. John Switzer immer wieder bei seinen Patienten fest, wie durch Wildkräuter-Vitalkost auch der Atem leichter und gleichzeitig tiefer werden kann.

In Europa gibt es mehr als 1.500 verschiedene essbare Arten von Wildpflanzen und Kräutern. Vom Ackerschachtelhalm bis zum Zinnkraut deckt uns in Deutschland die Natur reich den Tisch für die Wildkräutervitalkost.

Für den Einstieg in die Kräutervitalkost eignet sich ein Wildkräutersalat aus dem Buch „ Mein Kulinarisches Erbe“ von Monika Frei-Hermann.

Die Wildkräuter Löwenzahn, Gänseblümchen, Giersch, Brennnessel, Bärlauch, Gundermann, Sauerampfer, Spitzwegerich, Kresse, Kapuzinerkresse, sind reich an Mineralien und Vitaminen und sprießen im Frühjahr in Gärten und auf Wiesen.

Zutaten: für 4 Portionen: 250 g Wildkräuter | Dressing: 1 Zitrone oder 4 EL Apfelessig | 3 EL Olivenöl | Schwarzer Pfeffer | Salz | Garnitur: 8 Erdbeeren (1 Apfel) | 8 Radieschen | 6 TL Körnermischung

Zeit: Fertig in 20 Minuten, das Kräutersuchen und -pflücken nicht mitgerechnet.

Bildnachweis: Monika Frei-Herrmann 

 

11. Juni 2021
Anzeige
Anzeige