Jetzt ist beste Suppenzeit: Minestrone

Zum Tag der italienischen Küche empfehlen wir Minestrone. Die  gehaltvolle Suppe ist ein echter Klassiker unter den  Leckerbissen der italienischen Küche.

Monika Frei-Herrmann macht ihre Minestrone nach klassischem Originalrezept, das aus einem Familienrestaurant in Positano stammt. Diese Minestrone ist ganz schön aufwändig, da es aus vielen Zutaten besteht. Sie schreibt in ihrem Buch: „Minestrone bedeutet etwa „dicke Suppe“ und war eines der Lieblings-Rezepte, das Aldo gerne und ganz vorzüglich zubereitet hat. Ich habe es schon lange nicht mehr gekocht und bin überrascht und beeindruckt, wie gehaltvoll und rund die Suppe schmeckt. Ein absoluter Leckerbissen für eine große Tafelrunde.“

Zutaten:
für 8 bis 10 Portionen:
1/2 Tas weiße Bohnen (evtl. Dose) | 1 EL Olivenöl | 1 Tas frische Erbsen (evtl. Dose) | 1 Tas Zucchini | 1 Tas Möhren | 1 Tas Sellerie | 1 Tas Kartoffeln | 2 Zwiebeln | 1/2 Tas Lauch | 2 l Gemüsebrühe | 130 g geräucherter Schinkenspeck | 6 Lorbeerblätter | 2 Petersilienbüschel | 1/2 Tas Reis | Schwarzer Pfeffer | Salz |
Garnierung:
1 EL Basilikum | 1 EL Petersilie | 1 EL Knoblauch | 1/2 Tas Parmesan |

Zeit:
Fertig in rund 50 Minuten

QC59E05

 

Bildarchiv Frei-Herrmann

Buch-Tipp
Monika Frei-Herrmann
Mein kulinarisches Erbe
Traditionelle Rezepte – Schritt für Schritt fotografiert

Quell Edition 2018
ISBN 978-3-9819936-0-8
176 Seiten, 19,90 Euro

Bestellen Sie versandkostenfrei:
T 02236 – 949 11 30 oder im quell-shop

Direkt zum Kochbuch im Shop >>>

Bildarchiv Frei-Herrmann

Die Autorin:
Monika Frei-Herrmann

Kochen und Genießen gehört zu den großen Leidenschaften der Quell-Gestalterin und Fotografin.

In einem handgeschriebenen Kochbuch sammelte sie Rezepte aus ihrem Familien- und Freundeskreis. Diese Rezepte hat sie nun nachgekocht und Schritt für Schritt mit dem iPhone fotografiert. Es sind 100 geworden, von traditionellen Rezepten bis hin zu aktuellen Trends.

Portraitfoto: Sonja Herrmann