Zu Fuß gehen

Zu Fuß gehen

Der Mensch ist auf Bewegung hin ausgelegt und wenn er die nicht bekommt, dann fühlt er sich schlecht und wird auf lange Sicht krank. Zu Fuß gehen ist die einfachste Form, um auf das notwendige Pensum zu kommen. 30 Minuten extra genügen.

Die Kraft der Hoffnung

Die Kraft der Hoffnung

Hoffnung ist nicht die Erwartung, dass die eigenen Wünsche in Erfüllung gehen, sondern vielmehr ein Offensein für das, was kommen wird und das Vertrauen darauf, es bewältigen zu können. Hoffen ist ein Vertrauen auf die eigene innere Stärke und darauf, an den Widrigkeiten nicht zu zerbrechen. „Denn in einem tieferen Sinn“, so der Philosoph Giovanni Maio, „hofft man nicht auf etwas, sondern auf sich selbst.“ Wenn man dagegen die Hoffnung aufgibt, so bedeutet das im Umkehrschluss, dass man sich selbst aufgibt.

Über Temperaturunterschiede

Über Temperaturunterschiede

Wechseltemperaturen haben Einfluss auf das Immunsystem. Quell gibt einige Beispiele, vom Saunieren bis zu leicht umzusetzenden Ideen im heimischen Bad. Spannend ist es, die Saunarituale in anderen Ländern kennenzulernen.

Die Kraft der Musik

Die Kraft der Musik

Musik klingt nicht nur schön – sie ist auch gut für die Gesundheit. Von den ersten Stunden des Lebens bis ins hohe Alter kann Musik unser Leben lebenswerter gestalten. Ein Beitrag von Claudia Schwarzmaier

Wild-Kräuter im Winter

Wild-Kräuter im Winter

In der kalten Jahreszeit ruht die Natur. Gärten und Felder sind abgeerntet, die Laubbäume haben ihre Blätter verloren.Eine Zeit der inneren Einkehr und Regeneration beginnt. Doch eine kleine Truppe grüner Kämpfer trotzt unerschrocken sogar Eis und Schnee. Eine Geschichte über Wildkräuter, die uns mitten im Winter frisches Grün und Vitamine schenken. Von Elisabeth Menzel.