Machen Sie Ihr Immunsystem stark

Ein starkes Immunsystem ist extrem wichtig – gerade in Corona-Zeiten. Quell beschäftigt sich schon lange mit den vielen natürlichen Möglichkeiten, um auf pragmatische Weise die körperliche Abwehr auf Trab zu bringen.

Das breite Spektrum der einfachen Möglichkeiten, die jeder umsetzen kann, reicht vom Kneipp’schen Knieguss bis zu den richtigen Nahrungsmitteln. Die wichtigsten Punkte haben wir für Sie noch einmal zusammengestellt.

Eine Minute für die Gesundheit – der Kneipp´sche Knieguss
„Mit einem Zeitaufwand von nur einer Minute lässt sich der Körper vor Infektionen schützen“, davon ist der Berliner Professor Dr. Bernhard Uehleke überzeugt. Der Kneipp‘schen Knieguss lässt sich ganz einfach in die morgendlichen Dusche integrieren. „Die Temperatur-Regelung hat bei Warmblütern die höchste Priorität“, erklärt Dr. Uehleke die starke Wirkung der Wechseltemperaturen. Man kann den Körper damit so aufregen, dass er das Abwehren von äußeren Reizen trainiert, etwa von Bakterien und Viren.  Mehr zum Knieguss.

Und zu weiteren Wasseranwendungen 

Licht und Sonne tanken
Der Körper produziert seine eigenen Antibiotika und bei der Bildung dieser Substanzen spielt das Licht eine wichtige Rolle. Doch viele Menschen leiden unter Lichtmangel, da sie die meiste Zeit in geschlossenen Räumen verbringen. Die Helligkeit beträgt dort nur etwa 500 Lux. An einem schönen Sommertag herrscht im Freien eine Helligkeit von rund 100 000 Lux, an einem bedeckten Wintertag immerhin noch 3 500 Lux – sieben mal so viel wie drinnen. Derzeit nützt es, wenn man zumindest öfter auf den Balkon geht oder sich an das geöffnete Fenster stellt.  Mehr zu den positiven Effekten von Licht können Sie hier nachlesen

Neben Licht wirkt Sonne wie ein Wundermittel, denn schon wenige Minuten Sonne tanken sind effektiver als Vitamin-Tabletten. Lesen Sie dazu auch Sonne tut gut

Sich bewegen
Täglich mindestens 30 Minuten lang sollte man körperlich aktiv sein. Auch einfache Übungen können da helfen, wie Kniebeugen und Co. Wer zur Arbeit muss sollte es, wenn möglich mit dem Fahrrad tun. Grundsätzlich regt Bewegung Kreislauf und Durchblutung an und senkt die Konzentration an sogenannten Entzündungsmarkern im Körper. Leistungssport mit extremer Erschöpfung kann hingegen das Immunsystem schwächen. Viele weitere Informationen zum Thema Bewegung finden Sie hier

Viel trinken – noch besser wenn es Quellwässer sind 
Viel Trinken! So lautet eine häufig formulierte Empfehlung, um Erkältungen gar nicht erst entstehen zu lassen. Denn Heizungsluft trocknet die Schleimhäute aus und öffnet Bakterien und Viren die Tore, um in unserem Körper ihr aggressives Werk zu verrichten. Trinken Sie deshalb immer wieder über den Tag verteilt. Gerade Quellwässer weisen ein antioxidatives Potenzial auf, das sowohl die Zell­vitalität, Zellregeneration als auch die Immunabwehr stärken kann. Mehr Informa­tionen zum Thema wie Wasser wirkt finden Sie hier

Die richtigen Nahrungsmittel essen
Es gibt eine Reihe von Nahrungsmitteln, die das Immunsystem stärken: Gemüse und Obst, wie etwa die Aronia-Beere, aber auch Probiotika, Nahrungsmittel, die lebende Mikroorganismen enthalten, wie etwa Sauerkraut, Joghurt, Kefir, Buttermilch oder Molke. Ein Lebensmittel mit besonders ausgeprägten antibakteriellen, das Immunsystem stärkenden Eigenschaften ist Molke aus Stutenmilch. Mehr dazu hier