Entlebuch: Vorzeigemodell für sozialverträglichen Tourismus

Im Wissen um die Schutzbedürftigkeit ihrer außergewöhnlichen Moorlandschaft engagierten sich die heimatverbundenen Entlebucher  Land- und Gastwirte schon vor über 10 Jahren für eine Anerkennung als UNESCO Biosphärenreservat und gingen damit an die Grenzen ihrer eigenen Lebensgrundlage.  Heute prosperiert die wunderschöne Region und ist ein weltweit anerkanntes und prämiertes Vorzeigebeispiel für nachhaltige Landwirtschaft und nachhaltigen Tourismus, für Fairplay mit der Natur, mit Einheimischen und mit Gästen. Theo Schnider, Direktor der Unesco Biosphäre Entlebuch kann heute stolz sagen: „Wir Entlebucher waren visionär genug, zu erkennen, dass sich der Mensch der Natur anpassen muss, um das Ganze zu retten – heute haben wir eine Win-Win-Win-Situation für Natur, Gäste und Einheimische.“ Im Herzen dieses Biosphärenreservates Urlaub machen zu dürfen, z.B. im Ferien- und Wellnesshotel RISCHLI Gast zu sein, bedeutet seltenste Vögel zu hören, bei Tisch mit regionalen Natur-Produkten  verwöhnt zu werden, unberührter Natur ganz nah zu sein, das wohltuende Moor der Biosphäre auf der Haut zu genießen, reinste Luft zu inhalieren. … „Unsere Gäste sind für uns wie Freunde, sie tragen mit uns bei zum Erhalt einer einzigartigen Symbiose von Mensch und Natur.“, sagt Hotelier Willy Kuster vom RISCHLI und lädt zu einem Kurzurlaub ein.

Beitrag Reisen mit Win-Win-Effekt

Das Entlebuch in der Schweiz: Vorzeigemodell für sozialverträglichen Tourismus

Embrace Hotels: Perspektiven für Menschen mit Handicaps

Studiosus-Foundation: Bäume pflanzen in Alt-Olympia

Manager ohne Grenzen: Volunteering-Wochen nicht nur für Manager

Bund Naturschutz: Mit dem BUND zum Baikalsee

QC12L03

Link

www.hotel-rischli.ch

Link

www.biosphaere.ch

Link

www.schweiztourismus.ch

Link

www.to-do-contest.org