Piemont: Trüffel suchen im Mondschein

Trüffel zählen zu den edelsten und verborgensten Schätzen der Natur. Ebenso auserlesen ist dieser Reisetipp, den wir jedem Genießer ans Herz legen möchten:

Sapio – in Persona Firmengründer Philipp Boecker – lädt zu einer kulinarischen Entdeckungsreise ins Piemont ein. Ausgangspunkt ist das Castello di Verduno, 65 km von Turin entfernt. Wenn im Herbst die Nebel vom Tanaro aufsteigen und die Täler verzaubern, haben die Winzer in Barolo und Barbaresco ihre Ernte eingebracht und empfangen zur Weinprobe. Dann ist auch die beste Zeit, um mit dem Trüffelbauern Gianni Monchiero und seiner Hündin Lila auf ihre nächtliche Suche nach dem weißen Gold des Piemont zu gehen. Vorher lädt auf dem Gut der Trüffelbauern-Familie Mama Maria zum großen Trüffelessen in herzlich-persönlicher Atmosphäre – ein unbeschreibliches Sinnenfest. Philipp Boecker von Sapio ist Connaisseur und Perfektionist in Sachen Genuss. Mit dieser edlen und besonderen Reise hat er 2009 nicht ohne Grund die Goldene Palme der Zeitschrift Geo Saison gewonnen. Denn die Reise bietet die besondere Chance, auch ohne Italienisch-Kenntnisse in die Wein- und Esskultur der Region einzutauchen und ungewöhnliche Einblicke in die piemontesische Lebensart zu gewinnen. Nicht nur das Abenteuer bei der Trüffel-„Jagd“ im Mondschein wird unvergessen bleiben. Die Reisesaison beginnt mit der Trüffelernte im Oktober.  www.sapio.de

Beitrag Erntedank-Reisen: Die Fülle der Natur genießen

Beitrag Südtirol: Kräuterwissen sammeln

Beitrag Ostsee: Sanddorn-Kreationen schaffen

Beitrag Weinstraße: Den Winzern über die Schulter schauen

Beitrag Karwendel. Beeren, Blüten, Kräuter in der Alpenwelt sammeln

Beitrag Waldviertel: Mohn in allen Variationen
QC17E14