Gesunder Boden – gesunde Kräuter

Bio-Bauer Rudolf Votzi kann sich als Sonnentor-Anbaupartner der Gesundheit seiner Böden widmen.

Anzeige

Ein Drittel aller Böden weltweit ist durch Erosion, Versalzung, Kontamination mit Pestiziden und andere Belastungen von Bodendegradation betroffen. Das bedeutet, die Qualität des Bodens leidet und wir verlieren seine positiven Eigenschaften, sowie das Leben in ihm Stück für Stück. Und das, obwohl der Boden eines unserer kostbarsten Güter ist. Er ist wichtiger Puffer und Speicher von Wasser, Mineral- und Nährstoffen, er filtert Schadstoffe, bindet große Mengen an Kohlenstoff und reguliert dadurch das Klima. Jedes noch so kleine Körnchen ist Lebensraum von Mikroorganismen, Pflanzen sowie Tieren und damit auch Lebensgrundlage von uns Menschen. Der Boden bildet die Basis für unser  Zuhause und den Anbau von Nahrung, auch der aromatischen Kräuter und Gewürze, die uns täglich viel Geschmack und gute Laune auf den Teller bringen. Doch damit die Pflanzen gesund und voller intensiver Aromen heranwachsen, braucht der Grund, in dem sie wurzeln, jemanden, der sich gut um ihn kümmert und versteht wie er tickt. „Ein gesunder Boden kooperiert mit der Pflanze und lässt ihr die freie Wahl über die für sie nötige Nährstoffaufnahme“, weiß Bio-Bauer Rudolf Votzi. So gedeihen unter anderem Koriander, Schwarzkümmel und Gelbsenf auf seinen Feldern. Die Hände sieht er als Arbeitswerkzeug. „Sie sind für mich das wichtigste Mittel, um mit meinem Boden zu kommunizieren“, erklärt der erfahrene Landwirt. Er ist einer von rund 150 Bio-Bäuerinnen und -Bauern, mit denen der Kräuterexperte Sonnentor in Österreich und Deutschland direkt zusammenarbeitet. Das 1988 gegründete Unternehmen setzt seit Beginn auf einen intensiven Austausch mit seinen PartnerInnen. Ein eigenes Anbauberatungsteam hilft dabei, die richtigen Kulturen für ihren Boden zu finden, denn nicht jedes Kraut gedeiht überall gleich gut. Natürlich haben auch die LandwirtInnen selbst viele Erfahrungen gesammelt. Aus diesem Grund vernetzt Sonnentor die Betriebe untereinander, um ihr wertvolles Wissen zu teilen. Auch wenn die komplexe Dynamik des Bodenlebens noch nicht vollständig erforscht ist, zeigt sich klar, dass eine Vielfalt im An­­bau, organische Düngung und der Verzicht auf chemisch-synthetische Pestizide positiv auf die lebenden Organismen im Boden wirken. Dass bio dem Boden gut tut, spürt also jeder Regenwurm. QC60E05

ENKELTAUGLICH Der Bio-Pionier Sonnentor macht es vor Für eine enkeltaugliche Zukunft müssen wir uns um den Boden kümmern, damit wir ihn nicht unter den Füßen verlieren.  Die biologische Landwirtschaft ist dafür ein wichtiger Wegbereiter. Der Bio-Pionier Sonnentor und seine AnbaupartnerInnen haben sich einem gesunden Boden verschrieben, in dem Kräuter ihre Wurzeln schlagen können. www.sonnentor.com/esgehtauchanders Fotos: Sonnentor Mehr Infos zu Thema Boden Beitrag Boden gut machen Beitrag Unser größter Schatz – der Boden Interview mit dem Vorsitzenden des Bodenschutzfonds Matthias Forster Buch-Tipp: Rettet den Boden

14. Mai 2021
Anzeige
Anzeige