Philosophie für Zwischendurch: die Grenze zwischen Natur und Kultur

Philosophie für Zwischendurch: die Grenze zwischen Natur und Kultur

Seit Jahrtausenden stellen Philosophen die Frage nach dem gelingenden Leben und der gerechten Gesellschaft. Unsere Reihe “Philosophie für Zwischendurch” hilft dabei, einen eigenen philosophischen Standpunkt zu den Fragen der Gegenwart zu entwickeln. Dieses Mal geht es um das Verhältnis zwischen Natur und Kultur.

Philosophie für Zwischendurch: Die Welt ist Geist

Philosophie für Zwischendurch: Die Welt ist Geist

„Das Wahre ist das Ganze. Das Ganze aber ist nur das durch seine Entwicklung sich vollendende Wesen.“ Georg Friedrich Wilhelm Hegel (1770-1831) Dieser Satz steht in der Vorrede zur „Phänomenologie des Geistes, dem ersten Teil seines Systems der Wissenschaft. Das Wahre...
Philosopie für Zwischendurch: Ich denke, also bin ich

Philosopie für Zwischendurch: Ich denke, also bin ich

„Cogito, ergo sum”: Dieser berühmte Ausspruch des französischen Philosophen René Descartes (1596-1650), stammt aus den Meditationen über die Prinzipien der Philosophie. Ursprünglich formulierte Descartes seinen berühmt gewordenen Spruch folgendermaßen “Ego...
Anzeige