Starnberg: Durch Obertöne zum Ursprung gelangen

Alles Leben ist Rhythmus, der sich auch in geometrischen Mustern widerspiegelt. Zugang zum eigenen Ich und zum Universum können deshalb auch die heilige Geometrie und besondere Klangerlebnisse im Obertonbereich eröffnen. Geometrie und Töne gelten als die Ursprache der Menschheit. Schon in der Wortbedeutung von ´per-sona´ steckt das Wort sonare – klingen.
Michael Prechtl gelingt es in seinen Seminaren in der Starnberger Drehbuchwerkstatt, vielen Menschen diese tiefen Zusammenhänge auf körperlicher und geistiger Ebene offenbar werden zu lassen. Weil Obertöne mit einem Vielfachen der Frequenz ihres Grundtons schwingen, können sie in neue Bewusstseins-Zustände führen, egal, ob man den Klängen nur lauscht oder selbst tönt. Die Geometrie, speziell die von ihm entwickelte Blume der Vollkommenheit, setzt der „Obertonwanderer“ in seinen Seminaren gerne ein, um die Energie des Ausgleichs auf körperlicher Ebene zu spüren und zu erleben. Das so in der Gemeinschaft entstehende Kraftfeld aus Geometrie und Klang entwickelt dann eine Eigendynamik, die jeden Einzelnen in seine ureigene Verbindung zum Ursprung führt. Die gefühlte Erneuerung  wird noch verstärkt und abgerundet durch frohköstliche Essenz-Drinks an der Erneuer-Bar von Angelika van Schingen.

QC28L15

Link www.obertonwanderer.com

Kontakt: Drehbuchwerkstatt@web.de

 

Beitrag Reiseziel Achtsamkeit

Beitrag Assisi/San Masseo: Sich selbst und zum Nächsten finden

Beitrag Kloster Arenberg: Inspiration von zwangloser Auszeit

Beitrag Schloss Heinsheim: Achtsamkeit durch Zen-Meditation trainieren

Beitrag Allgäu: Durch Ge(h)-Zeiten Werte erspüren

Beitrag Odenwald:Keltische Spiritualität praktizieren

Buchtipp Jetzt! Die Kraft der Gegenwart