Schwarzwald: Philosophie auf dem Schwarzwälder Westweg

Er gilt inzwischen als Kultwanderweg: 260 km in Nord-Süd-Richtung durchzieht der Westweg den Schwarzwald, durchquert dabei ein abwechslungsreiches Landschaftsbild von ausgedehnten Wäldern, Mooren, Bachläufen, kleinen und großen Seen, Panoramawegen und grandiosen Höhenzügen.

Am Ziel der 10. Etappe erreicht man am Fuße des Belchen die vegetarische Biopension Haus Sonne im original Schwarzwaldhaus – nachhaltig betrieben mit hauseigener Solaranlage. Gekocht und gebacken wird im holzbefeuerten Herd, die Lebensmittel stammen aus biologischem Anbau, hinzu kommen nach Jahreszeit Kräuter, Früchte und Beeren aus dem eigenen Garten. Hier angekommen kann es schwer fallen, am nächsten Morgen wieder Abschied zur nächsten Etappe zu nehmen. Wer mit dem herzlichen Hotelierpaar Christian Leppert und Eva Wollweber ins Gespräch kommt, den wird es nicht wundern, dass der Philosophenweg nur einen Katzensprung vom Haus entfernt ist. Die Gastgeber auf dem Westweg haben noch viele schöne Tipps für Tagestouren auf Lager, von den Todtnauer Wasserfällen bis zum frühmorgendlichen Aufstieg zum Sonnenaufgang auf den Belchen.

Beitrag Die neue Lust am Wandern

Beitrag Tirol: Natur- und Tier-Beobachtungswandertouren

Beitrag Basilikata: Genuss-Kultur-Wandern im echten Italien

Beitrag Rhön: Fasten-Wandern in netter Gesellschaft

Beitrag Harz: Grenzerfahrungen mit der lebendigen Natur

Beitrag Tessin: Familien-Wandern im Rausch der Farben und Düfte

Beitrag Rügen: Küstentouren entlang der Ostsee

QC13E09