Jugend und Sport

Die Deutsche Wanderjugend im Wanderverband Bayern begeistert Jugendliche für sportliche Auszeiten in der Natur. Martina Guthmann befragte dazu den Landesjugendwart Wolfgang Ascherfeld und die Bildungsreferentin Anna Huth.

Anzeige

Martina Guthmann: Warum finden immer mehr junge  Leute das Wandern unter Gleichgesinnten so cool?

Wolfang Ascherfeld: Wandern heute hat nichts mehr von dem faden Sonntags-Spaziergang, den vielleicht frühere Generationen junger Leute über sich ergehen lassen mussten. Wenn sich Jugendliche heute gemeinsam in der Natur  verschiedenenen Herausforderungen stellen, dann sind das erlebnispädagogisch spannende Konzepte, die unvergessliche Momente bescheren. 

Martina Guthmann: Können Sie dazu Beispiele nennen aus dem Programm der Wanderjugend in Bayern? 

Anna Huth: Unser Angebot reicht von Survival-Touren wie „Wir im Wald“ im Spessart über Lamatouren in der Rhön bis hin zu Kanu-Touren in der Fränkischen Schweiz.  

Martina Guthmann: Wer leitet diese Gruppen? 

Wolfgang Ascherfeld: Meist sind es Jugendleiter, die wir in der Wanderjugend auch selbst ausbilden. Bei der sogenannten JuLeiCa-Ausbildung lernen die Jugendleiter auch Themen der Aufsichtspflicht, rechtliche Grundlagen der Gruppendynamik, erste Hilfe und alles für ein faires und starkes Miteinander. 

Martina Guthmann: Inwieweit spielt Umweltschutz eine Rolle für den Verband und für jugendliche Mitglieder?

Anna Huth: Wir konstatieren bei den jungen Naturliebhabern ein großes Interesse dafür, etwas für die Natur zu tun. Beliebt sind unsere Zero-Waste-Workshops oder Samenbomben-Aktionen, aber auch die Jugendwanderwege-Projekte, bei denen Jugendliche unter Berücksichtigung des Naturschutzes spannende Wege für ihre Altersgenossen erarbeiten.

Martina Guthmann: Jugendwanderwege? 

Wolfgang Ascherfeld: Experten der Deutschen Wanderjugend haben einen Kriterienkatalog erstellt, an dem sich Jugendliche orientieren können und aus ihrer eigenen Umgebung Wege als GPS-Tracks einreichen können. Diese können dann von anderen Jugendlichen auf ein GPS-Gerät heruntergeladen werden. 

Martina Guthmann: Und was versteckt sich dahinter? 

Anna Huth: Neben Oasen der Wildnis, Biotopen und Schluchten auch coole Orte zum Chillen und  Möglichkeiten zum Auspowern, Klettermöglichkeiten und andere Outdoor-Sportangebote. 

QC61L02

Save THE date: Termine 2021/2022  

Die Deutsche Wanderjugend im Wanderverband Bayern ist die Dachorganisation für die jugend­lichen Mitglieder der 16 Mitgliedsvereine im Wanderverband Bayern. Aktuell sind etwa 10.000 Kinder und Jugendliche in der Deutschen Wanderjugend im Wanderverband Bayern organisiert.Das Spektrum der Akti­vitäten reicht von Outdoor-Spielen über Fort­bildungen bis hin zu internationalen Begegnungen. 

Alle Termine unter: www.wanderjugend-bayern.de

Mehr zum Thema

Beitrag Hier bin ich Mensch

Beitrag Mit dem Wandern verbunden

Beitrag Vielfältiges Deutschland – wanderbares Deutschland

Bildnachweis: Ute Jahn, Axel Hofmann

14. August 2021
Anzeige
Anzeige