Intuitiv nachhaltig: Frankreichs Auvergne

Die Auvergne, Frankreichs bedeutendste Region der Romanik, stand in den letzten 900 Jahren nicht gerade im Fokus der Aufmerksamkeit. Und auf dem Weg Richtung Mittelmeer oder Atlantik lässt der typische Urlauber die Auvergne links liegen. Genau das macht das verkannte Juwel so besonders. Im Einklang mit der Natur zu leben, Ressourcen schonend und intelligent zu gebrauchen, vorsorglich zu denken und zu handeln ist aber das Grundprinzip, das in der Auvergne schon immer selbstverständlich gelebt wird. In Deutschland nennt man das Nachhaltigkeit, doch im Französischen gibt es keinen eigenen Ausdruck dafür. Dennoch gilt die von erloschenen Vulkanen (Puys) geprägte Landschaft heute europaweit als richtungsweisend für Naturschutz im Einklang mit einer nachhaltigen Entwicklung.

Das Massif Central brodelt voller umweltbewusster Kreativität, würdigt und wahrt seine vulkanischen Bodenschätze, seine wertvollen Landschaften genauso wie sein traditionelles Handwerk, seine christlichen Traditionen genauso wie seine mystischen Plätze und gewachsenen Dorfgemeinschaften. Unter Insidern gilt die naturverbundene Küche als die beste Frankreichs; die Auvergnaten machen intuitiv „ihr Ding“ und sind dabei herzerfrischende Gastgeber. Von Martina Guthmann.

Mehr zum Thema

a | Auvergne – Künstlerischer Augenschmaus in ursprünglicher Natur: „Horizons“ im Massif Sancy

b | Auvergne – Dörfliches Miteinander und Wellness à la Francaise: Spa „Sources du haut Plateau“

c | Auvergne – Schätze bewahrend: Vulkanische Heilerde-Therapie im Schloss Saint Roch

d | Auvergne – Spirituell und mystisch: Weitwanderwege, Orte und Herbergen rund um „Le-Puy-en-Velay“

Vier Gewinne für Quell-Leser – Gewinnspiel Auvergne

Buch-Tipp

39L01-Best-in-Travel-2016Reiseführer Lonely Planet
Best in Travel 2016
Der australische Verlag Lonely Planet nimmt für sich in Anspruch, der weltweit größte Verlag für unabhängige Reise- und Sprachführer zu sein. Zu den von Lonely Planet ausgewählten Trendzielen zählt dieses Jahr auch die Auvergne – in bester Gesellschaft mit Zielen in Neuseeland und auf Hawaii: Im Reiseführer „Best in Travel 2016“ ist zu lesen: „Die Auvergne macht einen auf wunderbare Art schwindelig. Mit ihren von Gletschern geformten Tälern und vulkanischen Gipfeln erinnert sie mehr an Island als an Zentralfrankreich.“ Umso mehr ein Grund, die Auvergne bald zu besuchen!
Lonely Planets Deutschland,
Best in Travel 2016
Die spannendsten Trends, Reiseziele und Erlebnisse für das kommende Jahr
208 Seiten | mehr als 100 Fotos
ISBN 978-3-8297-2395-4
Preis 10 Euro

Nachhaltige Unterkünfte
Mit Selbstverständlichkeit umweltfreundlich und traditionsbewusst
www.auvergne-tourismus.de/nattitude-br/unterkunfte-natur-pur-23-4.html

Keine Angst vor Französisch

Die Auvergnaten schätzen das Bemühen um ihre Muttersprache, aber mit Deutsch und Englisch kommen Besucher auch gut durch, denn – anders als vielleicht von Frankreichs Tourismushochburgen gewohnt – ist jeder sehr hilfsbereit. Mit Händen, Füßen und vor allem mit dem Herzen funktioniert die Verständigung tadellos.

Vanessa Michy, Leiterin des Tourismuskomitées Auvergne, spricht deutsch und steht Quell-Lesern für alle Fragen der Reiseplanung persönlich zur Verfügung.
vanessa.michy@crdt-auvergne.fr
www.auvergne-tourismus.de

QC39L01