Diabetes Typ II ist vermeidbar

 
 
Zuviel Zucker kann insulinresistent und übergewichtig machen. Daraus resultieren weitere Beschwerdebilder wie Arteriosklerose und Gelenksprobleme. Zusätzlich ist bekannt, dass Zucker Entzündungen im Körper anfachen und er steht auch in der Diskussion, Krebsleiden zumindest zu verschlimmern und auch auf das psychisches Wohl negativen Einfluss nehmen.
 
Doch Diabetes Typ II ist vermeidbar. Bewusste Ernährung und spezielle Ernährungsprogramme können dabei helfen.
 
Der amerikanische Gesundheitsexperte und Bestseller-Autor Mark Hyman weiß aus Erfahrung, dass die in der Nahrung enthaltenen Informationen über Gesundheit oder Krankheit entscheiden: „Die Quelle der Kalorien und die mit der Kalorie transportierten Informationen machen einen gigantischen Unterschied dahingehend, wie Ihre Gene, Hormone, Enzyme und der Stoffwechsel darauf reagieren.“
 
So hat der vor 60 Jahren verstorbene Mediziner Max Gerson hat immer noch viele Fans. Denn mit der nach ihm benannten Methode gelang es ihm, bei vielen Krankheiten – wie auch bei Diabetes – phänomenale Erfolge zu erzielen. Der Trick ist dabei, den Stoffwechsel in Harmonie zu bringen.
 
Auch der Journalist und Autor Hans Lauber beschäftigt sich intensiv mit gesunder Ernährung, seit ihn eine Diabetes-Diagnose dazu zwang, auf Tellern und in Gläsern genauer hinzuschauen. Darauf entwickelte er die so genannte Lauber-Methode, die er in Büchern wie „Fit wie ein Diabetiker“ genau beschreibt. Damit gelang es nicht nur ihm selbst, seinen Diabetes in den Griff zu bekommen, er hat auch eine große Gemeinde um sich versammelt, die seinen Empfehlungen folgt.

13. November 2021
Anzeige
Anzeige