Reisen in Gemeinschaft

Quell-Reiseexpertin Martina Guthmann hat aus einem reichen Strauß von Gruppenreise-Angeboten viel versprechende Beispiele ausgewählt

Wer allein reist, eröffnet sich ein Maximum an Freiheit und Spontanität, ohne seine individuelle Komfortzone und seinen eigenen Rhythmus verlassen zu müssen. In der Gruppe aber trauen wir uns mehr zu, lassen uns eher auf Neues und Ungewohntes ein, wagen uns auf unbekanntes Terrain und wachsen über uns hinaus. In der Gruppe wirkt die Freude ansteckend, vervielfacht sich der Genuss. Wenn uns der organisatorische Rahmen abgenommen wird, haben wir mehr Zeit und Raum für die wesentlichen Dinge des Reisens, Lebens und Erlebens. Unter Gleichgesinnten fühlen wir uns in unseren Bedürfnissen verstanden und bestätigt und dadurch auch gestärkt. Egal, wohin die Reise geht, genießen wir die Geborgenheit und den Schutz der Gruppe und bleiben vielleicht auch über die Reise hinaus verbunden. Manchmal entstehen durchs gemeinsame Reisen auch Freundschaften fürs Leben.

Beiträge zu diesem Thema:

Gemeinsame Interessen teilen: Augenblicke festgehalten

Frauen unter sich

Kulinarische Entdeckungen im Piemont

Passion Ostseeküsten-Radweg

Fasten-Disziplin und Fasten-Glück

Mit Arzt für alle Fälle

Israel als Pilger

Bildnachweis: Die Landpartie Radeln und Reisen
QC45E05