Neu-England im Europa-Park Rust:

Europa und darüber hinaus in Rust

Nicht nur in eine andere Welt, auch in eine andere Zeit versetzt fühlt man sich im Hotel Bell Rock. Das fünfte Themen-Hotel im Europa-Park lädt zu einer Reise in das Neu-England des 18./19. Jahrhunderts ein, als Pilger und englische Seefahrer die amerikanische Westküste besiedelten. Von der Lobby über die Zimmer und Suiten bis hin zur Gastronomie und Gestaltung der Außenanlagen ist der Betreiberfamilie Mack wieder einmal die perfekte Illusion gelungen, von deren Magie sich auch viele große Kinder gerne verzaubern lassen. So zieht der EuropaPark jährlich 4,5 Millionen Besucher an und ist damit längst ein größerer Besucher-Magnet geworden als beispielsweise die Touristenstadt Heidelberg. In Anbetracht dieser Fakten ist nachhaltiges Management umso wichtiger. Im Europa-Park wird damit seit vielen Jahren ernst gemacht. Umweltverträglichkeit und der Einsatz natürlicher Baustoffe wurden nicht nur beim Bau der neuen Hotelanlage groß geschrieben. Für sein langjähriges und weitsichtiges ökologisches Engagement bezogen auf den schonenden Umgang mit Ressourcen, die Reduzierung von Energie- und Wasserverbrauch sowie Abfallaufkommen wurde der Europa-Park jetzt als erster „Green Amusement Park“ der Welt zertifiziert. Nachhaltiger kann man die „Urlaubs-Reise“ durch Europa und über den großen Teich eigentlich nicht antreten.

Foto: europapark.de

QC29L03

Beitrag In der Welt zu Hause: Nahe Ziele gegen Erschöpfung und Fernweh

Beitrag Ayurveda an der Mosel

Beitrag Jüdische Tradition in Hamburg

Beitrag Japan in Düsseldorf

Beitrag Neu-England im Europa-Park Rust

Beitrag Jurtendorf in der Schweiz

Beitrag Iglo-Dorf: leben wie die Inuits

 

Link www.europapark.de