Herzensthema von Martin Abfalter:

Lebensmittel oder LEBENSmittel?

„Lasst Eure Nahrungsmittel Eure Heilmittel sein”, sagte Hippokrates. Haben Sie sich schon einmal Gedanken gemacht, wieviel Leben und Gesundheit eigentlich noch in unseren Lebensmitteln steckt? Alles ist heute behandelt, verarbeitet, mit Zusätzen versehen. Schließlich möchten wir, dass unsere Milch auch nach Wochen noch genießbar ist, Obst und Gemüse auch viele Tage später noch knackig frisch aussehen. Ach ja, und vor allem praktisch müssen unsere heutigen Lebensmittel sein. Wir haben doch keine Zeit mehr. So kamen in den letzten Jahrzehnten immer mehr und neue ‘Erleichterungen’ für den gestressten Wohlstandsmenschen auf den Markt, so genanntes ‘Convenience Food’. Nur noch aufwärmen, fertig. Aber schauen Sie mal auf die Zutatenliste – da muss man schon Chemiker sein, um das noch zu verstehen. Folgt man den Werbeaussagen, fragt man sich, wie unsere Vorfahren überhaupt überleben konnten, ohne all diese künstlichen Lebensmittel und Zusätze aus der Zauberküche der Industrie, ohne die wir heute kaum mehr auskommen. Wo ist heute noch die LEBENDIGKEIT im LEBENSmittel? Industriell Verarbeitetes ist für mich energetisch tot und kann seiner eigentlichen Aufgabe als „Heilmittel“ und
Lieferant von Vitalstoffen nicht mehr gerecht werden.

Mein Credo war und ist schon immer: So einfach und naturbelassen wie möglich und nur so behandelt wie unbedingt nötig. Je mehr Natur noch im LEBENSmittel ist, desto besser für unsere Gesundheit. Wieviel leckerer schmeckt ein frisch gepflückter Apfel, die Kartoffel vom Bauern um die Ecke, die Tomate vom eigenen Strauch oder unbehandeltes Quellwasser. Die Energie dieser Lebensmittel lässt sich spüren. Mir ist es wichtig, dass die Menschen sich wieder mehr auf ihre Sinne verlassen, auf Gefühl, Geruch, Geschmack. Deshalb empfehlen wir für unsere lebendigen Quellwässer den „Sensorik-Test“, bei dem man erlebt und spürt, wie unterschiedlich selbst Wasser schmecken kann, wenn man sich bewusst darauf einlässt. Das Gute dabei: So findet jeder das für die eigene Gesundheit momentan beste Wasser. Denn nur das schmeckt weich, leicht und vollmundig.

Wieder einmal haben wir Konsumenten es in der Hand. Industrie und Handel stellen sich lediglich auf unsere Bedürfnisse ein. Wir können wieder bewusst einkaufen, kochen und essen, indem wir unsere Sinne nutzen und uns Zeit dafür nehmen. Wir können die Konsequenzen unseres Konsumverhaltens bedenken. Wir können Politiker unterstützen, die nachhaltige Landwirtschaft propagieren – und vieles mehr.  Konzentrieren wir uns wieder auf das Wesentliche. Es ist Zeit für einen tiefgreifenden Bewusstseinswandel hin zu Ursprünglichkeit und Lebendigkeit, zu einer neuen WERTschätzung des Natürlichen. Einer Achtung dem Leben gegenüber.

Martin Abfalter ist Mit-Gründer und Geschäftsführer der St. Leonhards-Vertriebs GmbH & Co. KG in Stephanskirchen. www.st-leonhards.de

Weitere Herzensthemen

Margot Esser-Greineder: Heilkraft der Natur in Sacred Plants

Elisabeth Menzel: Grüne Smoothies in aller Munde

Susanne Horn: Ökolandbau schützt das Trinkwasser

Georg Sedlmaier: Vielfalt statt Einfalt

 

QC34L05