Bahn-Erlebnis Glacier- und Bernina-Express

Die Berninalinie der Rhätischen Bahn trägt seit 2008 zusammen mit der Albulalinie die Auszeichnung Unesco-Welterbe. Die über 100-jährige Bahnlinie zieht Touristen aus aller Welt an – nicht nur aus nostalgischen Gefühlen. Denn auch, wer schon vieles gesehen, erwandert, erklettert oder erfahren hat, ist von der bis heute spektakulären, mal schwindelerregenden, mal überwältigend schönen Alpenüberquerung tief beeindruckt. Und wer einen Sinn für Nachhaltigkeit hat, wird große Bewunderung für die architektonischen und technischen Meisterleistungen der Strecke haben. Es ist einfach nur schön, die grandiose Bergwelt während der höchsten Alpenüberquerung Europas mit der Bahn bis auf 2 253 m erleben zu dürfen. Vorbei am glitzernden Palügletscher geht es hinunter ins liebliche Puschlav und weiter über den Kreisviadukt von Brusio ins mediterrane Veltlin nach Tirano (420 m), mit Zwischenhalt auf Alp Grüm und seiner beeindruckenden Gletscherwelt.
Die Reise, die wir unseren Lesern ans Herz legen, kombiniert den Bernina- mit dem Glacier-Express. Von den Gletschern zu den Palmen fährt der Bernina Express durch das Unesco-Welterbe, mit zwei Übernachtungen in Le Prese. Zurück im Engadin geht es mit dem Glacier Express zum Matterhorn. Auch wenn die Reise selbst das Ziel ist, nichts spricht dagegen, an der Endstation in Zermatt zu verweilen. Dank bahnurlaub.de ist die Bahnfahrt ab Deutschland umsonst dabei.

Link  Mit der Bahn in die schönsten Naturlandschaften

Link Bahn-Wanderweg am Welterbe Semmering-Bahn

Link Les Gets – “Perle” der französischen Alpen

   QC27F11
 Link Internetangebot Bahnurlaub
 Link Rhätische Bahn
 Link Glacier-Express St. Moritz/Davos – Zermatt