Rotterdam: Hafenstadt mit humanistischem Erbe

Rotterdam, der größte Seehafen Europas, ist eines der kulturellen Zentren der Niederlande und blickt auf eine lange wissenschaftliche Tradition zurück: Hier wurde der Humanist, Philosoph und Wissenschaftler Erasmus von Rotterdam geboren. Für ihren großen Sohn errichteten die Stadtväter am Großen Markt das erste einem Menschen gewidmete Denkmal der Niederlande. Es ist der gelungene Spannungsbogen zwischen Gestern, Heute und Morgen, der Rotterdam so besonders macht. Die Hafenstadt setzt internationale Maßstäbe in ihrer innovativen Stadtarchitektur, die Brücken schlägt zwischen Jugenstil und Funktionsarchitektur, zwischen Kubusbau und dem niederländischen De Stijl des beginnenden 20.Jahrhunderts. So wird der Spaziergang durch die Stadt, von Museum zu Museum zu einem weiterem Kunst-Erlebnis der ganz besonderen Art mit der Kunsthalle Rotterdam und dem Museum Boijmans Van Beuningen.
Nicht nur für Kinder eine Attraktion: der Rotterdamer Zoo (Diergaarde Blijdorp; www.blijdorp.nl) mit seinem sensationellen Ozeanum. www.rotterdam.info

Beitrag Gegen den Strom reisen – Winterurlaub am Meer

Beitrag Stralsund: Kranichzüge über dem Strelasund

Beitrag Kopenhagen: Grüne Schönheit des Nordens

Beitrag Brügge: Venedig des Nordens

Beitrag Den Haag: Stadtstrand mit Gemäldekunst

QC14W11
Link offizielle Touristeninformation
Link Kunsthalle Rotterdam
Link Museum Boijmans Van Beuningen
Link Rotterdamer Zoo mit Ozeanum