Nachhaltige Sport-Mode​

Immer mehr Konsument*innen kaufen nicht nur Lebensmittel mit Öko-Label, sondern suchen auch nach Kleidung, die ressourcenschonend und fair produziert und gehandelt wird. Der Anspruch ist dabei: Mit Respekt vor der Umwelt und den Menschen – aber bitte in einem guten Style und in hoher Qualität. Das gilt auch für Sportbekleidung. Und sportgreen ist der erste Online-Shop speziell für nachhaltige Sportbekleidung. Die neue Plattform ist seit dem 22.04.21 online und soll den Handel mit nachhaltig hergestellter Sportbekleidung auf eine neue Stufe heben.

Anzeige

Die Corona-Pandemie hat unter anderem auch Kleidungspräferenzen und das Verhältnis zu Mode verändert. Der Trend der schnelllebigen Mode -Fast Fashion-durch scheint sich zugunsten eines neues Bewusstsein für Umwelt und Nachhaltigkeit zu ändern. Nachhaltigkeit ist für den Verbraucher  oft gefühlt viel teurer als konventionell Produkte und Services. Im Bereich Mode liegt dies aber an billig produzierter Fast Fashion, die zu Dumpingpreisen angeboten wird. Nachhaltige Produkte wirken dadurch teurer. Dabei werden diese zu fairen Preis angeboten, die faire Löhne nach sich ziehen.
Das Etikett des Textil-Produkts  lässt noch nicht genau erkennen, wie nachhaltig  ein Produkt  im Vergleich zu anderen Produkten ist. Ziel des Higg Index ist, dass Verbraucher in einigen Jahren auf dem Etikett an jedem Textil-Produkt erkennen können, wie nachhaltig es im Vergleich zu anderen Produkten ist. Damit kann neben den Kaufkriterien Qualität und Preis, eine gut informierte sowie umweltbewusste Kaufentscheidung getroffen werden. Der Higg Index ist eine Methodik zur Messung der Nachhaltigkeit von Sport-, Outdoor- und Mode-Bekleidung und Schuhen. Volker Ostermann, Geschäftsführer Sportgreen gibt Auskunft über Higg Index und sein Potenzial die Welt zu verbessern. 

Warum Sport so wichtig ist 

Badebekleidung-aus-recycelten-pet-flaschen/

sitzt-passt-und-hat-luft-der-mokassin/

 

 

 

25. September 2021
Anzeige
Anzeige