Maloja – das Schöne und Gute in Sportbekleidung entdecken

Maloja

Die Marke Maloja steht für den Inbegriff von etwas Gutem und Schönem. So beschreiben die Macher der gleichzeitig  nachhaltigen und trendeigen Sportbekleidung ihre Philosophie: „maloja ist nicht einfach nur ein Name, es ist ein Lebensgefühl“.  Benannt ist ihre Marke nach dem Ort Maloja, der 17 Kilometer von St. Moritz entfernt liegt. Tatsächlich bietet das verschlafene Örtchen perfektes Powder-Gelände: einen steilen Hang, von Föhren durchsetzt, einen weißen, Puderzucker-Teppich, alles unverspurt.  In ihm haben die Macher genau dieses Lebensgefühl erlebt und gefühlt, das sie mit der Marke vermitteln möchten: „… Dafür, dass Du schöne Momente mit Freunden teilen sollst, damit sie perfekt werden. Dafür, dass Du nie Deine Neugierde aufs Leben verlieren darfst. Dafür, dass es nicht viel braucht, um Besonderes zu erleben – eben nur ein bisschen Mut, gewohnte Wege zu verlassen und Neues zu wagen. Für dieses maloja-Gefühl steht ein Erlebnis, das uns bis heute prägt. So hat alles angefangen…“

Anzeige

„Maloja ist danach im Freundeskreis zu einem geflügelten Wort geworden, zum Inbegriff für etwas Gutes und Schönes. Hat das Essen gut geschmeckt, hat’s maloja geschmeckt. Wann immer ein Gipfel, ein Trail oder ein Moment schön war, war es maloja. Das Erlebnis am Tellerlift wurde auch zum Inbegriff dafür, dass es sich lohnt, eigene Wege zu gehen. Es braucht nicht viel, um einen perfekten Tag zu gestalten. Dazu gehören nur etwas Mut, Fantasie und gute Freunde.“
Als sich die Macher Klaus Haas und Peter Räuber 2004 aufmachten, die Marke Maloja zu gründen und der Firma eine eigene Unternehmensphilosophie zu geben, konnten sie viele dieser Erkenntnisse unmittelbar einfließen lassen. Es war nur konsequent, der Marke diesen Namen zu geben. „Das Lebensgefühl Maloja treibt uns an, damals wie heute“.

Maloja arbeitet mit Funktionsmaterialien aus der Natur. „Hanf ist so ein Thema: Seit wir die Naturfaser 2019 zum ersten Mal in unserer Kletter- und Boulder-Linie verwendet haben, sind wir ständig auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, um sie in noch mehr Produkten in der Maloja Kollektion einzusetzen. Gemeinsam mit einem langjährigen Partner aus Italien ist es uns nun gelungen, ein Fleece-Material zu entwickeln, das nicht wie üblich zum Großteil aus Polyester besteht. In unserem ‚Hemp Fleece‘ konnten wir über die Hälfte des Materials durch die natürlichen Fasern Hanf (31 %) und Baumwolle (26 %) ersetzen – und das ohne Einbußen bei der Funktionalität“, so die Macher von Maloja. Denn Hanf-Fasern sind von Natur aus schweiß- und geruchshemmend, regulieren sehr gut die Feuchtigkeit, trocknen schnell, wirken bei Hitze kühlend, sind abriebfest und natürlich antibakteriell.

Wie kann die Welt so gestaltet werden, dass sie menschlich und lebenswert  bleibt? Mit Verbundenheit, Sinn und Schönheit.Merkmale des Schönen sind Individualität, Großzügigkeit, Ordnung, Abwechslung, Wertschätzung der Umwelt , Harmonie und Liebe zum Detail.  So reiht sich Maloja in die Liste der von uns geschätzten Pioniere an,  stellvertretend für all diejenigen, die  – allem Gegenwind trotzend –  ihren Verstand und ihre Intuition eingesetzt haben, um die Welt ein Stück nachhaltiger zu machen, für diejenigen, die zeigen, es lohnt sich, für die gute Sache zu stehen.

 

 

9. November 2021
Anzeige
Anzeige