Fokus Fuss

Wohlbefinden beginnt bei den Füßen. Im Alltag schenken wir unseren Füßen jedoch meist zu wenig Beachtung – bis zu dem Moment, in dem sie sich schmerzhaft bemerkbar machen. Was Sie Ihren Füßen Gutes tun können beschreibt Martina Guthmann.

Welches Potential im Wunderwerk Fuß steckt, wurde mir schon als Mädchen bewusst, als ich eine contergan-geschädigte Schulkameradin bei Alltagshandgriffen mit ihren Füßen beobachtete. Beim Versuch, es ihr gleich zu tun, tat ich mich schon beim Aufnehmen einer Murmel schwer. Ein halbes Jahrhundert trugen mich meine Füße dann – mit oft unbequemem Schuhwerk – mehr als um die halbe Welt, bis sie wieder mehr Aufmerksamkeit einforderten. Irgendein Thema mit den Füßen haben mindestens 90 Prozent der Deutschen. Aber die Probleme mit dem am weitesten von unserem Gehirn entferntesten Körperteil fallen oft unter den Tisch. Fuß-Ärztin Dr. Kerstin Lauer erlebt viele Patienten, die erst unter größtem Leidensdruck Hilfe aufsuchen, und macht dennoch Mut: „Es ist nie zu spät, sich seinen Füßen anzunehmen.“

Podologische Pflege und Ursachenforschung

Haut- und Nagel-Probleme an den Füßen gehören in die Hände eines wirklich medizinisch geschulten Podologen, der ganzheitliche Ursachenforschung und Therapie betreibt Denn oft stecken etwa hinter nicht heilenden Wunden auch organische Beschwerden oder hinter Druckstellen und Warzen auch orthopädische Fehlstellungen. Aus 28 Knochen besteht die äußerst belastbare Architektur des Fußes. Die längs- und quer-verlaufenden Fußmuskeln stabilisieren das Vorfuß-Gewölbe. Gelenke, Bandstrukturen und Muskelzüge verlaufen in einer spiraligen Verschraubung um den Fuß, von der Außenseite der Ferse nach vorne innen zum Großzehenballen. Durch diese Verschraubung entsteht die dynamische dreidimensionale Struktur unserer Füße. Fällt das Fußgewölbe aber in sich zusammen oder wird es rigide, entstehen Fehl- und Überbelastungen und Schmerzen an den Füßen. Auch Knie- und Hüftgelenks- Beschwerden und Rückenschmerzen
haben ihre Ursache oft in der Fußfehlstellung, die die ganze Beinachse aus dem Lot bringen kann. Die Lösung liegt in gezielter mobilisierender Fußgymnastik.

Heilsame Fuß-Massage

Die Füße regelmäßig mit Streicheleinheiten zu versorgen, ist nicht nur eine Wohltat für die anspruchsvolle Haut am Fuß. Durch die gezielte Massage einzelner Fuß-Zonen können auch ganz gezielt organische und seelische Beschwerden wieder ins Gleichgewicht gebracht werden. Wer sich seiner Füße annimmt, wird intuitiv eine Abneigung gegen jegliches unbequeme Schuhwerk entwickeln.
Doch die allerbeste Methode, die Fußmuskulatur zu stärken und zu mobilisieren, ist möglichst oft barfuß zu laufen und dabei ganz bewusst den Fuß abzurollen. Beim „Füsse lüften“ aktivieren die Reize aus unterschiedlichen Bodenbeschaffenheiten über die Fußsohle den ganzen Körper. Und die direkte Verbindung mit dem Erdboden hat noch einen weiteren Effekt: Durch das „Erden“ stellt sich der naturgegebene, elektrische Grundzustand unseres Körpers wieder her, der z.B. durch den Umgang mit elektronischen Geräten aus dem Gleichgewicht geraten ist. Gesunde Füße sind so die Träger eines gesunden Körpers.

QC43E02

Mehr zum Thema Fuss

Beitrag: Naturkosmetik – Gut gepflegt von Kopf bis Fuß

Beitrag: Fußbäder gegen Stress

Beitrag: Barfuß gehen

Beitrag: Fuß-Wohl

Beitrag: Das Potenzial der Füße