Wohltuend: Lächeln und Lachen

Wenig ist ansteckender als ein Lächeln, und das gleiche gilt auch für das Lachen. Wie schön, wenn etwas so Wohltuendes so “ansteckend” ist.

Anzeige

Dabei ist es von elementarer Bedeutung, dass wir zunächst keinen Grund brauchen, zu lächeln oder zu lachen, Umgekehrt ist es so, dass durch das Lächeln und Lachen unsere Laune, unsere Stimmung, unser Blick auf die Welt sich erhellen. Und wenn wir einen lächelnden Menschen sehen, uns dieser  wie von selbst in einem Spiegel das Lächeln ins Gesicht zaubert. So steht auch beim Lachyoga das grundlose Lachen im Vordergrund. Beim Lachyoga soll der Mensch über die motorische Ebene zum Lachen kommen; ein anfangs künstliches Lachen soll in echtes Lachen übergehen. Die Lachyogaübungen sind eine Kombination aus Klatsch-, Dehn- und Atemübungen, verbunden mit pantomimischen Übungen, die zum Lachen anregen. Über den Augenkontakt und spielerische Elemente soll es den Menschen erleichtert werden, vom zunächst willentlichen in das freie Lachen und in einen Zustand kindlicher Verspieltheit  zu gelangen. Das Lachyoga kennengelernt hat die Quell-Redaktion Im Ayurveda Parkschlösschen.

Bild: Ayurveda Parkschlösschen

weitere Informationen über das Ayurveda Parkschlösschen und das Ayurveda Lifestyle Coaching

8. Oktober 2021
Anzeige
Anzeige