Schüle‘s Gesundheitsresort: Wasser-Rituale nach Kneipp

Gezielte Wasser-Anwendungen in Form von Kalt- und Warmreizen sind ein zentrales Element der Kneipp‘schen Lehre. Nach dem Grundprinzip: So viel Wärme wie nötig, so viel Kälte wie möglich, lassen sich mit therapeutischen Güssen Stoffwechsel, vegetatives Nervensystem sowie Haut stärken und von Kopfschmerzen bis zu Unterleibsbeschwerden verblüffend viele Wehwehchen effektiv in den Griff bekommen. Für die ganzheitliche Kneippkur – den Klassiker der Naturheilverfahren – gilt seit fast 100 Jahren Schüle‘s Gesundheitsresort in Oberstdorf als kompetente Adresse. Schon bei Großvater Georg Schüle stand das ehemalige „Kneippkurhaus Christliches Hospiz“ unter dem Motto „Alles für die Gesundheit von Körper, Geist und Seele“. Bis heute spiegelt sich diese Philosophie im Konzept der Betreiberfamilie Karl-Arnold und Katrin Schüle wider. Schüle‘s Gesundheitsresort setzt die Kneipp’sche Lehre für einen ganzheitlichen, harmonischen und gesunden Lebensstil in moderner Form um. Dazu zählt beispielsweise ein 2 600 m² großer Spa-Bereich mit der modernsten und größten Kneipp-Anlage im Alpenraum. Dazu kommen frische Luft der umgebenen Natur und Bergwelt, die ausgewogene Küche, der Einsatz wertvoller Kräuter, die vielfältigen Ent
spannungsangebote sowie ein kompetentes Team aus Ärzten und Therapeuten. Vom Barfußgehen im Morgentau bis zum abendlichen Armguss trägt alles in Schüle‘s Gesundheitsresort dazu bei, für die Gäste die fünf Säulen eines ganzheitlichen Lebensstils erlebbar zu machen.

Weitere Reise-Tipps rund ums Wasser:

Das Ahlbeck Hotel & Spa: Barfuß am Meer

Falkenhof: Aquabalance im Thermalwasser

Mauthäusl: Energie aus dem Licht