Ökologischer putzen

…auch Putzen kann zu einer besseren Welt beitragen und jeder Einzelne hat es in der Hand. Es gibt viele Möglichkeiten den Haus- oder Wohnungsputz ökologischer zu gestalten.

Die Firma Waschbär, die zu den größten Versendern für umweltgerechte und sozialverträgliche Produkte im deutschsprachigen Raum zählt, bietet dazu genau die richtigen Helfer. Ein bisschen Spaß darf es natürlich auch machen und deshalb sind beispielsweise auf den Schwammtüchern ein paar lustige Sprüche. Ein Schmunzeln zaubern Sprüche wie “Ich war´s nicht, ich machs nur weg” oder  “Mach mich NASS und ich werd PUTZ-munter” . Die Schwammtücher selbst werden zu 70 Prozent aus Zellulose und zu 30 Prozent aus Baumwolle hergestellt. Sie werden weder mit Feuchthaltemittel noch Konservierungsstoffen getränkt. Die vielseitig einsetzbaren Tücher sind waschbar und aufgrund ihres Materials sogar kompostierbar.

Eine wunderbare Ergänzung und ein guter Schritt hin zu plastikfreien Haushaltsprodukten ist ein Eimer aus rostfreiem Edelstahl. Der Eimer ist durch so gut wie nichts kaputt zu kriegen, stabiler und langlebiger als Plastik und auch noch wesentlich hygienischer.

Eine echte Öko-Innovation made in Germany ist eine Reinigungsmittel-Serie mit Mineralien von Waschbär. Die Reiniger kommen ohne petrochemische Substanzen und ohne Tenside auf Basis von Erdöl aus. In einem patentierten Verfahren werden aus natürlichen Inhaltsstoffen wie Wasser, Mineralsalzen und Biopflanzenölen Putzmittel für verschiedene Anwendungsbereiche im Haushalt hergestellt:  Es gibt die Mineralreiniger für Fliesen und Fugen, für Matratzen, Teppiche und Polster und Fenster.  Die Produkte sind sehr gut für Allergiker, aber auch für Kinder- und Tierhaushalte geeignet, da sie frei von Duft- und Farbstoffen und Säuren und Lösemittel sind. Sie sind nicht nur biologisch abbaubar, sondern unterstützen sogar die Arbeit der Kläranlage.

Etwas, das man früher in jedem Haushalt hatte ein echter Klassiker sozusagen ist die gute alte Schmierseife. Sie ist multifunktional einsetzbar und kann sowohl zum Putzen als auch zum Waschen verwendet werden. Man kann damit Fenster putzen, Böden wischen, Geschirr spülen und Wäsche von Hand oder in der Maschine waschen.  Da sie nur aus Wasser, Olivenöl, Kaliseife und Kiefernöl besteht ist sie vollständig biologisch abbaubar.

Eine altbewährte Idee die ebenfalls zu neuem Leben erweckt wurde ist: Kupfer. Mit einem Kupfertuch können hartnäckige Verschmutzungen, Eingebranntes und Kleberreste von Cerankochfeldern, Fliesen, Metalltöpfen oder Glas ganz ohne Chemie und Kratzer entfernt werden. Das Tuch besteht aus Kupferfäden, die zu einem grobmaschigen Stoff verwoben werden. Es ist langlebig, kann in der Waschmaschine gewaschen werden, und ist wenn man es dann doch einmal entsorgen muss gut recyclebar.

Alle diese Helfer und viele weitere für ein nachhaltiges Leben gibt es direkt unter: www.waschbaer.de

Seit 1987  stellt die Firma Waschbär, Wissen und Produkte zur Verfügung, mit deren Hilfe sich Alltagshandlungen ganz einfach nachhaltiger gestalten lassen. Das Sortiment umfasst Produkte für die ganze Familie und für viele Lebensbereiche – von Kleidung, und Schuhen über Kosmetik, Wasch- sowie Putzmittel und Kinderartikel bis hin zu Haushaltswaren, Heimtextilien und Möbeln.

Einen etwas anderen Blick auf das Thema Putzen finden Sie in unseren Artikeln: Anders Putzen, oder Pflegen statt Putzen

 

Bildnachweis: Schwammtücher von Waschbär