Gutes, was nichts kostet

Einkaufsrausch betreibt im Advent bisweilen die Zeit für Besinnlichkeit. Dabei gibt es die besten Dinge oft ganz ohne finanziellen Einsatz. Ein Buch-Tipp anlässlich des „internationalen Kauf-Nix-Tags“, der auf das erste Adventswochenende fällt.

Anzeige

Unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden sind uns viel wert. Bereitwillig geben wir für Heilmittel, Kuren oder Fitness-Trainings viel Geld aus. Denn schließlich gibt es nichts umsonst – oder doch? Im Rahmen ihrer journalistischen Recherchen hat Andrea Tichy immer wieder Überraschendes entdeckt: Oft sind gerade die Dinge, die nichts kosten, besonders wirkungsvoll. Ob es ums Fasten geht, mit dem sich Krankheiten kurieren lassen. Ums Sonnenbaden, mit dem sich die lebenswichtige Vitamin-D-Produktion ankurbeln lässt. Ums Zu-Fuß gehen, das der häufigsten Todesursache – Herz-Kreislauf-Krankheiten – vorbeugen hilft und Wohlbefinden sowie Fitness erhöht.
Dieses Buch versammelt beeindruckende Beweise dafür, dass die Natur und unsere unmittelbare Umgebung für uns Menschen eine breite Palette an kostenlosen Vitaminspendern, Heilmitteln und Glücksquellen zu bieten hat. Wenn wir uns auf unsere Grundausstattung besinnen, können wir in guter körperlicher und seelischer Gesundheit leben.

Aus dem Inhalt des Buches: Sonne tanken | Zu Fuß gehen | Fasten | Lebendiges Wasser trinken | Wildpflanzen sammeln | Gemeinschaft leben | Pflegen statt Putzen |

Andrea Tichy: Die besten Dinge kosten nichts,Quell Edition, 2014, 184 Seiten ISBN 978-3-9815402-4-6,

24. November 2021
Anzeige
Anzeige