Nachhaltige Reifen durch Löwenzahn

Drei herausragende wissenschaftliche Arbeiten, die für den Standort Deutschland wirtschaftliche Impulse geben können, waren für den Deutschen Zukunftspreis 2021 nominiert.Gewonnen hat das Team aus Mainz mit der Entwicklung eines neuen mRNA-Impfstoffs gegen  COVID-19.

Anzeige

Im Bereich Innovationen aus Biologie, Technik und Landwirtschaft  nominiert waren Dr. rer. nat. Christian Schulze Gronover, Dr. rer. nat. Carla Recker, Prof. Dr. rer. nat. Dirk Prüfer.

Über Ihre Innovation berichtete Quell bereits im Juni 2021.Die Nominierten haben in den Wurzeln des Russischen Löwenzahns die Grundlagen der Biosynthese von Kautschuk entschlüsselt und die Pflanze durch wissensbasierte, konventionelle Züchtung für eine landwirtschaftliche Nutzung weiterentwickelt. Damit erschlossen sie eine nachhaltige, in gemäßigten Klimazonen anbaubare Alternative zur Kautschukerzeugung mit dem Kautschukbaum. Neu entwickelte Techniken für Ernte und Weiterverarbeitung ermöglichen den kontinuierlichen Ausbau für die Herstellung von qualitativ hochwertigen Reifen mit Naturkautschuk aus Löwenzahn. Ein erstes Serienprodukt, der Fahrradreifen „Urban Taraxagum“, ist bereits am Markt. Künftig soll es auch Anwendungen in Reifen für Lkw, Pkw und in weiteren Produkten geben.

 

19. November 2021
Anzeige
Anzeige