Trinkwasser für Afrika

„Bei der St. Leonhardsquelle dreht sich alles ums Wasser. Es ist uns wichtig, dass jeder das bestmögliche Wasser hat“, so begründet Familie Abfalter ihr Engagement für den Brunnenbau in Afrika.

Über die St. Leonhards Stiftung unterstützt Familie Abfalter den Aufbau von Infrastruktur im Kongo. Das von Herz-Jesu-Missionaren geleitete Projekt erhält dieses Jahr 50.000 Euro.

Mit einer gemeinsamen Spendenaktion mit dem Münchner Nobelrestaurant Tantris unterstützte St. Leonhards im Dezember 2012 die Hilfsorganisation globalH2O, die sich für Brunnenbohrungen in ländlichen Gegenden Afrikas einsetzt. Für jede im Tantris konsumierte Flasche St. Leonhards spendeten die beiden Unternehmen jeweils einen Euro, damit weitere Brunnen in Nord-Uganda gebaut werden können.

Im Rahmen der Aktion „Freilassing hilft“ spendete St. Leonhards vier Dorfbrunnen: Der erste Brunnen versorgt das Dorf Awalu in Nord-Uganda mit frischem Trinkwasser. Denn der vom Dorf erreichbare Fluss ist zu verschmutzt, um das Wasser trinken zu können.
Bis 2014 werden in Zambia mit den Spenden von St. Leonhards drei weitere Brunnen errichtet. QC30W08

Mehr zum Thema

Nachhaltigkeit bei St. Leonhards

Du bist, was Du isst oder trinkst: Lebensmittel für Mitarbeiter