Sehen: Landschaft, Licht und Farbe im Chiemgau

Und immer wieder der Chiemgau: Aufgrund seines einzigartigen Lichts verlegt der Darmstädter Fotograf René Antonoff seine Außenaufnahmen mehr und mehr in die Voralpenlandschaft, die vom Chiemsee – dem größten bayerischen Gewässer – geprägt ist. Die Vorliebe des Kamera-Künstlers ist nichts Neues. Die facettenreiche Landschaft der Region mit ihren verschiedenen Lichtsituationen der Tages- und Jahreszeiten hat seit Anfang des 19. Jahrhunderts Maler in diese Gegend gezogen. Mehr als 60 Namen sind auf wikipedia unter dem Begriff “Chiemseemaler” aufgelistet, darunter Julius Exter, dessen ehemaliges Wohn- und Atelierhaus in Übersee-Feldwies noch heute zu besichtigen ist. Der Bauerngarten wurde nach den Gemälden des Künstlers restauriert. Den Tag am Chiemsee sollte man in einem “gestandenen” bayerischen Wirtshaus ausklingen lassen. Wir empfehlen den Unterwirt in Chieming mit seiner über 500 Jahre alten Tradition und dem kastanienbestandenen Biergarten. Ein Spaziergang vom Unterwirt in Richtung Seebruck eröffnet zu jeder Jahreszeit atemberaubende Ausblicke auf den See und die Voralpen-Kette.

Foto: René Antonoff
QC20E05

Link www.unterwirt-chieming.de

Link www.uebersee.com

Link www.chiemgau-tourismus.de