Repair Cafés – gelebte Nachhaltigkeit

Inzwischen gibt es bereits 300 von ihnen in Deutschland: Repair Cafés sind  Treffen, bei denen Ehrenamtliche helfen,  kaputte Dinge zu reparieren. Ihr Erfolgsrezept beruht auf der gegenseitigen Unterstützung.

Besucher bringen ihre defekten Gegenstände – vom Toaster bis zum Fotoapparat, von der Stehlampe bis zum CD-Player – vom defekten Kleidungsstück bis zum Fahrrad – defektes Spielzeug genauso wie defekte Kleinmöbel – von zu Hause mit. Im Repair Café machen sie sich gemeinsam mit einem Fachmann oder einer Fachfrau an die Arbeit bzw. auf die Suche nach der Defektursache.  Das Erfolgsgeheimnis der Repair Cafés besteht in der Tatsache, dass sich das Know How hier bündelt: Während der eine sich mit Mechanischen Zusammenhängen bestens auskennt, hat der andere Keine Berührungsängste mit Elektronik. Der eine hat alle Werkzeuge zum Reparieren von Metall, der andere eine geniale Idee, wie man das Kleidungsstück geschickt flicken könnte.  Die geballte  Reparaturkenntnis ist genauso enorm wie gemeinsame  Motivation, dass Dinge, die eigentlich noch in Ordnung sind, nicht auf dem unheilvoll wachsenden Müllberg unserer Erde landen.

Peter Koziol vom Repair Café Starnberg berichtet: “Ein typischer Fall für das Repair Café  ist z.B. die gebrochene Anschlussleitung bei einem Bügeleisen. Der Handel kann in diesem Fall nur ein neues Gerät anbieten, weil  Fehlersuche, Ersatzteil- Lagerhaltung und die Lohnkosten einer Reparatur  den Vorgang für Einzelhandel und  für Kunden unrentabel machen.” In wenigen  versierten Handgriffen und mit einem Ersatzteil im Wert von weniger als einen Euro macht der Diplom-Ingenieur im Un-Ruhestand das Bügeleisen wieder funktionsfähig  und die Besitzerin darüber mehr als zufrieden. Sie zahlt nur für das Ersatzteil, man plaudert noch ein wenig bei einem  Stück selbstgebackenem Kuchen  und  dann spendet sie einen Beitrag für das Repair Café.  Koziol: “Lässt sich ein Gerät nicht mehr reparieren, macht es  immer noch Sinn, es auszuschlachten und für folgende Reparaturen gerüstet zu sein. Es macht also immer Sinn, die Dinge nicht gleich wegzuwerfen und erstmal ins Repair Café zu kommen.”

Nachhaltiger und geselliger kann der Umgang mit unseren Ressourcen nicht sein. Nähere Infos über das Nächste Repair Café in Ihrer Nähe und auch über Gründungsmöglichkeiten weiterer Repair Cafés: http://repaircafe.org