Reise-Tipp: Ausseerland (Salzkammergut) – Die Wasnerin

„Zeit für sich selbst bleibt uns Frauen häufig nicht, dabei ist es so herrlich, den Alltag für ein paar Tage hinter sich zu lassen. Ich möchte Frauen das Gefühl geben, dass es in Ordnung ist, sich ohne schlechtes Gewissen eine Auszeit zu nehmen.“ Petra Barta, Hoteldirektorin der „Wasnerin“ weiß, wovon sie spricht und lädt in den Monaten November und März ganz explizit zum ´Frauenmonat´ ein. Das Salzkammergut hat weltweit die größte Dichte an kartografierten Glücksplätzen, wie etwa das Lerchenreither Plateau mit der „Wasnerin“. Und diese kraftvolle Natur der ganzen Region hat Petra Barta zusammen mit ihrem Ehemann Davor in die Zimmer, in den Spa, ins ganze lichtdurchflutete Haus geholt – etwa mit Moos, Stampflehm oder Stroh an den Wänden. Beim Saunieren, beim Yoga, beim Schmökern oder Schlemmen – die Nähe zur harmonischen Natur macht alle Sinne glücklich. Auch
lebendiges Wasser spielt eine zentrale Rolle: Auf allen Zimmern gibt‘s eine Zirben-Wasserkaraffe gefüllt mit dem Bergquellwasser direkt vom benachbarten Sarstein. In Wander- bzw. Radelreichweite wollen unzählige persönliche Glücksplätze entdeckt werden, z.B. neben dem Altaussee noch fünf weitere malerische Seen oder  die kraftvolle Koppenschlucht. Natürlich sind auch Männer, Paare und Familien bei der Wasnerin herzlich willkommen. Petra Barta weiß: „Jeder Mensch braucht Orte, wo die Leichtigkeit des Seins als Glück erlebbar wird.“

Reise-Tipps zu Glück im (Über-)Fluss

Ausseerland (Salzkammergut): Die Wasnerin

Weißbachschlucht: Das Mauthäusl

Lesachtal: Almwellnesshotel Tuffbad

Val d‘Orcia: Adler Thermae Spa & Relax Resort

Gewinspiel Glück im Überfluss: Vier Gewinne für Quell-Leser