Lavaerde auch bei Pflanzenhaarfarben

Was das Waschen von pflanzengefärbten Haaren betrifft, gibt es unterschiedliche Meinungen in Bezug auf die Verwendung von Lavaerde. Manche Naturfriseure raten davon ab, andere machen damit überzeugende Erfahrungen. So etwa die Frankfurter Friseurin Nur Milor. Als geborene Türkin hat sie schon als kleines Kind von ihrer Großmutter gelernt, Haut und Haare im Hammam mit Ghassoul zu waschen. Die Tradition des Haarewaschens mit Ghassoul hat sie in ihrem Salon wieder aufleben lassen. Ihren Kundinnen wäscht sie nicht nur vor dem Färben mit Wascherde die Haare, um Kopfhaut und Haar porentief auf die Pflanzen- haarfarben vorzubereiten. Auf Wunsch nutzt sie Ghassoul auch zwischen den Färbe- intervallen und hat noch nie den Eindruck gewonnen, dass die Farbe dabei leiden würde. Die Anwendung ist einfach: die gewünschte Menge Lavaerde mit lauwarmem Wasser zu einer geschmeidigen Paste verrühren. Auftragen, kurz einwirken lassen, abspülen. Lavaerde lässt sich auch mit Kräutertees anrühren, unter Zugabe von Ölen, ätherischen Ölen oder gemahlenen Nelken für die Durchblutung der Kopfhaut.

Ghassoul von Ayluna ist 100 Prozent natürlichen Ursprungs, frei von Tensiden, Farb-, Duft- oder Konservierungsstoffen.

Gibt es im Naturkosthandel oder im Quell-Shop. Der Preis für 400 Gramm: 9,90 Euro.

QC50F02