Wir sind reicher, als wir denken

Geld, Geld, Geld. Kaum ein anderes Thema dominiert die politischen und privaten Auseinandersetzungen so stark wie Geld. Dabei vergessen viele völlig, dass es eine ganze Reihe von immateriellen Aktivposten gibt, die für den gefühlten Wohlstand der Menschen eine größere Rolle spielen als Geld.

Flüchtlingskrise, Brexit, Nullzins-Politik – selten hat das Thema materielle Sicherheit die Menschen so beunruhigt wie heute. Angesichts der um sich greifenden Ängste lohnt es sich, einmal eine Bilanz aufzustellen, in die nicht nur materielle Vermögenswerte mit einfließen. Denn darin liegt die Lösung, um den entspannten Umgang mit Geld zu entdecken: Sich dessen bewusst zu werden, dass Geld nur einen kleinen Teil des eigenen Vermögens darstellt. Sicherlich sind Girokonten, Sparbücher oder Produkte der Altersvorsorge wichtig, um in der heutigen Welt nach herkömmlichen Konventionen gut leben zu können. Dennoch umfasst das materielle Vermögen nur einen kleinen Teil des Vermögens, das jeder Mensch besitzt. Für die Zufriedenheit, das Lebensglück der Menschen spielt ein anderer Vermögensteil eine wesentlich größere Rolle, nämlich das immaterielle Vermögen, das Menschen in sich bergen. Und davon haben die meisten Menschen mehr, als sie denken. Es lohnt sich, eine persönliche Vermögensbilanz aufzustellen.

Ihre immaterielle Vermögensbilanz

Natürlich ist es so gut wie unmöglich, immaterielles Vermögen zu bewerten. Dennoch wollen wir an dieser Stelle eine neue Währung einführen: Talente. Sie wurden in der Antike tatsächlich als Währungseinheit genutzt, deswegen ist in der Bibel an manchen Stellen von Talenten die Rede. Bei uns stehen sie für Ihre Fähigkeiten und Begabungen, aber auch für alle guten Gaben Ihres Umfelds, die sich nicht genau in Euro und Cent ausrechnen lassen. Vergeben Sie für die Positionen des immateriellen Vermögens unterschiedliche Mengen an “Talenten”. Von einem Talent bis hin zu fünf Talenten. Wie das geht, finden Sie in den Erklärungen hinter den Vermögenswerten. Machen Sie sich den Spaß, zu bilanzieren, was Sie an immateriellem Vermögen besitzen.

Foto: endrille | fotolia

Vermögenswerte sammeln

In diesen zehn Bereichen können Sie Ihre Talente sammeln:

Gesundheit
Lebenslust 
Bildung
Arbeitskraft
Fähigkeiten und Talente
(Ehe)Partner
Kinder 
Freundschaften
Möglichkeiten des Heimatlandes
Natur

Listen Sie dazu ihre Talente (im Sinne von Währungseinheit), die Sie bei den einzelnen Positionen gesammelt haben auf und bilden Sie anschließend die Summe

Talente

Sie haben jetzt eine Summe für Ihr immaterielles Vermögen errechnet, die aussagekräftig wird, wenn Sie sie mit der Summe vergleichen, die ein Mensch erreicht, wenn er bestens ausgebildet ist, für seine Arbeitskraft gut bezahlt wird und alles hat, was er braucht, um sich rundum wohl und zufrieden zu fühlen: Sie liegt bei etwa 50 Talenten.

Buch-Tipp: Die besten Dinge kosten nichts