Frühlingstipp: Fußbad mit dem Tausendsassa-Mineral Magnesium

Magnesium-Mangel ist weit verbreitet

Magnesium ist als Schlüsselmineral an fast allen Vorgängen im Körper beteiligt, mengenmäßig steht es an vierter Stelle aller Mineralstoffe im Körper.

Für Muskeln, Knochen und Haut, für das Immunsystem, den Stoffwechsel und die Zellenergie wirkt das Allrounder-Mineral wahre Wunder und beeinflusst dabei  rundum positiv das Wohlbefinden.

Die meisten Menschen leiden aber unter Magnesium-Mangel. Magnesium gehört zu den essenziellen Mineralstoffen, die vom Organismus nicht selbst hergestellt werden können. Da auch kein Vorrat angelegt werden kann, ist eine tägliche Magnesium-Zufuhr für die Gesunderhaltung der Körperfunktionen wichtig.

Magnesium-Mangel ist schwer über Blut-Tests feststellbar 

Nur 1% des Magnesium-Speichers befindet sich in den roten  Blutkörperchen, 39 % in den Organen und 60% in den Knochen. Daher sind die üblichen Bluttests wenig geeignet, um einen Magnesium-Mangel festzustellen, zumal der Körper für den Erhalt des einen Prozentes Magnesium im Blut hartnäckig alle anderen Reserven im Körper angreift.

Symptome von Magnesiummangel erkennen 

Viele Symptome weisen auf einen Magnesium-Mangel hin.  Chronische Müdigkeit, schnelle Erschöpfung, innere Unruhe, reduzierte Körperliche und Geistige Leistungsfähigkeit, schlechter Schlaf, Neigung zu Muskel-Krämpfen und -Zuckungen und generelle Muskelverspannungen sind nur einige der ganz typischen Warnzeichen. Mit Magnesium-Mangel gehen aber auch Herz-Rhythmus-Störungen, Bluthochdruck, Augenprobleme, Kopfschmerzen  und Durchblutungsstörungen und viele andere Krankheiten einher.

Innere Ruhe durch gut gefüllte Magnesium-Speicher

“Salz der inneren Ruhe” – so wird Magnesium häufig genannt, denn gut aufgefüllte Magnesium-Speicher führen genau zu dieser Ausgeglichenheit, die sich auch in verminderter Stressanfälligkeit, erhöhter Konzentrationsfähigkeit und mehr Lebensenergie äußert. ADHS, Stimmungsschwankungen, selbst Depressionen lassen sich mit Magnesium-Gaben lindern.

Magnesium ist nicht gleich Magnesium 

Magnesium zum Einnehmen gibt es eigentlich fast überall zu kaufen. Nur wenig bekannt sind die qualitativen Unterschiede verschiedener Magnesium-Arten: Das meist preiswerte Magnesium-Oxid wird nur zu 4 % vom Körper aufgenommen. Magnesiumcitrat und Magnesium-Carbonat werden schon etwas besser aufgenommen, allerdings ist Grund zu Vorsicht bei Kombinationspräparaten geboten, die teilweise auch Mineralstoffe und Vitamine in synthetischer Form mit beinhalten. Für die Magnesium-Aufnahme über den Magen-Darm-Trakt müssen diese Magnesium-Arten zudem noch in Magnesium-Chlorid umgewandelt werden. Insbesondere bei Menschen, die nicht ausreichend Magensäure produzieren, ist dieser Umwandlungs-Prozess nicht sichergestellt.

 Aufnahme von Zechstein-Magnesium über die Haut als Königsweg

Die beste Form, Magnesium aufzunehmen, ist über die Haut in Form von Magnesium-Chlorid.  Magnesium-Chlorid  wird durch das Verdampfen von Meerwasser gewonnen. Im Falle des Zechstein-Magnesium-Chlorids wird dieses Mittels neuer Technologien aus den tiefen Schichten des längst ausgetrockneten Zechstein-Meeres gewonnen. Das Zechsteinmeer war vor etwa 258–250 Millionen Jahren ein flaches Meer im heutigen Mitteleuropa.

Stellt man aus Magnesium-Chlorid und Wasser wieder  eine gesättigte Lösung her, entsteht Magnesium-Öl. Diese Lösung fühlt sich ölig an, ohne ein Öl zu sein und eignet sich ideal für Voll- und Teilbäder. Denn neben den vielen Vorzügen der oralen Magnesium-Aufnahme hat die Magnesium-Aufnahme über die Haut noch weitere positive Effekte: Da Magnesium auch Giftstoffe ausleiten kann, trägt schon ein regelmäßiges Fußbad mit  Magnesium-Chlorid zur Entgiftung und Entsäuerung bei. Das ölige Bad macht die Haut zart ohne auszutrocknen, wie oft bei Meersalz-Bädern.

Und last but not least: nach dem Bad freuen sich dann auch noch die Pflanzen in Haus und Garten über eine  magnesium-reiche Befeuchtung  mit dem Tausendsassa-Mineral.

Das Magnesium-Chlorid Vitalbad von Zechstein gibt es in der Apotheke oder online.

zechstein-magnesium-oil.com/de

Buch-Tipp: 

Brigitte Hamann:
MagnesiumÖl  
Das Wundermineral einfach und effektiv über die Haut aufnehmen
Rottenburg: Kopp Verlag, 4. Auflage 2016
ISBN 978-3-86445-234-5