Der Papier-Markt im Umbruch

Leser und Leserinnen, die Quell gut kennen, haben es vielleicht bemerkt: Für die Herbst-Ausgabe von Quell haben wir ein anderes Papier verwendet, als das gewohnte. Statt 100 % Recycling-Papier einzusetzen, ist diese Ausgabe auf Bilder-Papier gedruckt. Das bringt ein brillantes Ergebnis bei den Fotos, ist aber in der Herstellung nicht so nachhaltig wie Papier aus Recycling-Material. In Sachen Nachhaltigkeit können wir uns jedoch damit trösten, dass wir mit dieser Ausgabe einen Rest-Bestand verwertet hatten, die die Druckerei ohnehin auf Lager hatte.

Anzeige

Dieser Ausnahme-Zustand in Sachen Papier hat folgende Gründe: für die 32 Seiten dieser Ausgabe konnte die Druckerei unser gewohntes Papier nicht fristgerecht ordern. Weil große Papier-Hersteller, wie der finnisch-schwedische Konzern Stora Enso, nur noch Kartonagen herstellen, werden grafische Papiere knapp und teuer. Die starke Nachfrage aus den USA oder aus dem asiatischen Raum in Sachen Holz und Zellstoff für die Papierherstellung lässt die Preise nach oben schießen. Bei Papier beträgt die Preis-Steigerung 15 bis 20 Prozent.

Von der Winterausgabe 2021 an werden wir für Quell wieder 100 % Recycling-Papier verwenden. Das Papier ist geordert und der Lieferung dürfte – so hoffen wir – nichts im Weg stehen.

QC61E10

19. August 2021
Anzeige
Anzeige