Chesa Valisa: Naturhotel für Genießer

Das Naturhotel Chesa Valisa im Kleinwalsertal bietet Urlaub auf höchstem Niveau. Quell-Reiseexpertin Martina Guthmann berichtet von ihren langjährigen Erfahrungen mit dem Konzept des Bio Hotels, das immer mehr Erholung suchende Menschen anspricht.

An mein allererstes Mal im Chesa Valisa vor zehn Jahren erinnere ich mich wie heute: Mit unseren Töchtern wollten wir in den Herbstferien ein paar letzte Sonnenstrahlen auftanken und im Kleinwalsertal wandern. Doch über Nacht kam unerwartet der erste Schnee und unsere Reise-Ausrüstung war nicht wintertauglich. So haben wir uns in den folgenden Tagen im Chesa Valisa herumgetrieben und  jeden Winkel des Naturhotels kennen und lieben gelernt.
37E02-Chesa-ValisaIn einen raffinierten Glas-Holzbau-Komplex ist das 500 Jahre alte Walserhaus integriert. Die hölzernen Balken und Balkone, die mit Schindeln verkleideten Hauswände, die Butzenscheiben und traditionellen Ornamente harmonieren mit den großzügigen, luftigen Glasflächen und schlichten Holzwänden aus heimischer Weißtanne. „Wir wollten, dass sich das Moderne der Tradition unterordnet, nicht umgekehrt“, erklärt Hotelchef Klaus Kessler seine Philosophie, die eigenen Wurzeln zu wahren. Die angenehme Atmosphäre in der Lobby lädt zum Schmökern ein. Immer mal wieder schwirren Kids vorbei, voll beschäftigt zwischen Brotbacken und Schwimmen im beheizten Ganzjahres-Frei-Schwimmbecken. Der weitläufige Spa mit Blick in die Landschaft lädt zum stundenlangen Genießen ein. Vorzüglich sind die Mahlzeiten im Wintergarten und in der alten Walserstube.

Pionierarbeit für die Region
Seit 2007 ist das Haus Mitglied im Verein der Bio Hotels. „Über die Hälfte der Bauern im Kleinwalsertal wirtschaften biologisch und wir sind ihre größten Abnehmer“, sagt Klaus Kessler, nicht ohne Grund stolz auf die von ihm geleistete Pionierarbeit für die Region, die ihm so sehr am Herzen liegt. Aus den wertvollen Zutaten zaubert das kreative Küchenteam eine saisonale, naturbelassene Haubenküche – inspiriert von regionalen Traditions-Spezialitäten und abgeschmeckt mit Kräutern aus dem Bauerngarten von Hoteliersfrau Sieglinde Kessler. Bewusst und nachhaltig gehen die Kesslers auf ganzer Linie mit der Natur um: Das Wasser fürs Hotel kommt aus der eigenen Quelle, Heizung und Warmwasserbereitung übernimmt das örtliche Hackschnitzelkraftwerk. Geschickt in die Hausfassade integriert sind fünf Solaranlagen. Der Walserbus durchs Tal und die kostenlosen Sommer-Bergbahnen machen das Auto überflüssig.
Die Kesslers haben tolle Berg-Touren-Tipps auf Lager und verstehen es, ihre Gäste im Einklang mit der Natur zu verwöhnen, Wertvolles zu wahren und stetig Neues zu entwickeln. Die zahlreichen Stammgäste haben viele Gründe, immer wieder zu kommen: Vom Ambiente über die Mitarbeiter bis hin zu Küche, Spa, Ayurveda- und Naturkosmetik Abteilung (mit den Produkten von Pharmos Natur). Inzwischen sind meine Töchter erwachsen und das Chesa Valisa ist unser Lieblingshotel geworden. Es ist ein Naturhotel für jede Lebenslage, für jede Generation, für jede Jahreszeit, jedes Wetter und wer einmal da war, den zieht es immer wieder hin. www.naturhotel.at

QC37E02

Fotos: Florian Redlinghaus