Basisches Essen: Raus aus der Spirale der schlechten Gewohnheiten

Wider allen besseren Wissens über gesunde Ernährung – täglich tappen viele in die „Säure-Falle“ mit morgens Brot, Milchprodukten, Kaffee oder schwarzem Tee. Mittags Fleisch, Fisch oder Pasta, abends Brotzeit, Bier, Wein, zwischendurch Süßigkeiten. Obst und Gemüse
sind nach wie vor meist nur Beilagen und nicht Hauptbestandteil unserer Mahlzeiten.

Dabei ist Übersäuerung ein wesentlicher Auslöser für alle Zivilisationskrankheiten. Die Ärzte-Familie Wacker entwickelte schon vor mehr als 25 Jahren das Konzept für ein basisches Ernährungsprogramm. Seitdem hat Sabine Wacker zahlreiche Kochbücher zum Thema veröffentlicht.
Den Einstieg in eine grundlegende Änderung der Essgewohnheiten bieten mittlerweile zahlreiche von ihr zertifizierte Basenfasten Hotels. Sabine Wacker: „Wirklich gefastet werden während der Basenfasten-Kur lediglich alle säurebildenden Nahrungsmittel, dies kann nachhaltiger wirken als normales Fasten.“

Wer einmal auf den Geschmack von leckerer basenreicher Kost gekommen ist, dem werden basische Mahlzeiten, die Körper, Geist und Seele nähren, zum elementaren Grundbedürfnis.

Verwöhn-Programme gehören in den zertifizierten Basenfasten-Häusern dazu, wie etwa das Hamam- Reinigungs-Ritual im Hotel Schliffkopf in Baiersbronn/Schwarzwald

Verwöhn-Programme gehören in den zertifizierten Basenfasten-Häusern dazu, wie etwa das Hamam-Reinigungs-Ritual im Hotel Schliffkopf in Baiersbronn/Schwarzwald

QC42L04

www.basenfasten.de
Gewinn für Quell-Leser: 3 Schnuppertage im basenfasten Hotel Schliffkopf für zwei Personen im Wert von 1.052 Euro