Adel verpflichtet – Garten verzückt

Einen großen Garten oder gar einen Park zu erben, gehört wohl zu den umfassendsten Herausforderungen, die man sich denken kann. Die meisten großen Parks in Deutschland befinden sich in den Händen adeliger Familien, denen der Erhalt, die Weiterentwicklung und die Fortsetzung der Traditionen am Herzen liegen. Abgesehen davon, dass große durchdachte Grünflächen ein Quell vieler Freuden sind, sind private Parks vor allem auch Unternehmen, die gemanagt und finanziert werden müssen. So öffnen immer mehr Adelige ihre Gärten der Öffentlichkeit und laden zur Entdeckung, Entspannung, zur Erdung und Inspiration ein. Martina Guthmann stellt aus dem Buch „Adels Gärten“ zwei Parks vor, die sich für Tagesausflüge, aber auch für Wochenend-Tripps besonders gut eignen, weil sie Übernachtungsmöglichkeiten bieten.

Fotos: René Antonoff

QC33E02

Beitrag Nachhaltigkeit als Quelle aller Werte: Gräflicher Park und die Familie Graf von Oeynhausen-Sierstorpff

Beitrag Leidenschaft für eine Vision: Dennenlohe und Familie Baron von Süsskind

Fotoworkshop mit René Antonoff

Gewinnspiel

33E02-Adels-Gaerten

Buchtipp: Adels Gärten
Frauen von Adel laden in ihre exklusiven Landschaftsgärten.
Von Astrid Gräfin Matuschka mit stimmungsvollen Fotos von René Antonoff.
Busse-Seewald Verlag
August 2014, 160 Seiten
Hardcover mit Schutzumschlag
ISBN 978-3772473784
Preis: 29,95 Euro.