Kreativ und nachhaltig: Bewohnbare Skulpturen

 

Vom 26. Juni bis 26. September 2021 bietet eine Internationale Ausstellung in der Metropolregion Frankfurt Rhein-Main die Möglichkeit, bewohnbare Skulpturen  zu erleben. Unter freiem Himmel vereint das Ausstellungsprojekt tinyBE erstmals acht temporär bewohnbare Skulpturen von internationalen Künstler:innen.

Anzeige

Im Metzlerpark des Museum Angewandte Kunst am Museumsufer in Frankfurt, am Hessischen Landesmuseum in Darmstadt und auf dem Kranzplatz in Wiesbaden in Kooperation mit dem Museum Wiesbaden präsentiert die gemeinnützige tinyBE Gesellschaft  unter der Kuratorin Cornelia Saalfrank und der Co-Kuratorin: Katrin Lewinsky künstlerisch freie, visionäre, utopische oder auch dystopische Ideen zu experimentellen Formen des Wohnens und Lebens.Renommierte internationale Künstler:innen haben bewohnbare Skulpturen geschaffen. Die Kunstwerke von Onur Gökmen, Christian Jankowski, Alison Knowles, Terence Koh, MY-CO-X, Laure Prouvost, Mia Eve Rollow & Caleb Duarte, Sterling Ruby, Thomas Schütte und Charlotte Posenenske bilden die erste Ausgabe von tinyBE – living in a sculpture. 

 

Die Objekte im öffentlichen Stadtraum sind 24 Stunden zugänglich und individuell nutzbar, Besucher:innen können die Skulpturen buchen, um sie temporär zu bewohnen. Auf Komfort muss man bei der Übernachtung im Skulpturenpark tinyBE dennoch nicht verzichten, denn die Betten werden von den Partnerhotels Steigenberger, Welcome Hotel und Oranien Hotel für eine Nacht im Kunstwerk ausgestattet.

Die bewohnbaren tinyBE Skulpturen regen dazu an, über unseren Umgang mit Ressourcen und das Zusammenleben mit Mitmenschen nachzudenken und laden als originelles Ziel während des Tages wie auch zur abenteuerlichen Experience in der Nacht ein. www.eventim.de/artist/living-in-a-sculpture und www.tinybe.org

Foto: ©tinyBE, 2021, Christian Jankowski, Fotograf Wolfgang Günzel

 

 

13. August 2021
Anzeige
Anzeige