Gesünder, glücklicher und gelassener

Sieben wirksame Verhaltensweisen, die uns gesünder, glücklicher und gelassener machen

  • Sonne tanken

Die Sonne als Medikament – richtig dosiert bringt sie den Körper dazu, lebenswichtiges Vitamin D zu bilden und damit vielen Krankheiten vorzubeugen: von der Osteoporose bis zum Krebs. Die Sonne ist aber auch ein wichtiger Taktgeber für den Organismus und hilft dabei, zu einem wohltuenden Tag-Nacht-Rhythmus zu gelangen.

  • Zu Fuß gehen

Täglich dreißig Minuten zu Fuß gehen genügen, um eine Grundfitness aufzubauen und aufrecht zu erhalten. Noch wirkungsvoller ist barfuß gehen oder Bergwandern.

  • Fasten

Der Organismus ist darauf ausgelegt, gelegentlich nichts zum Verdauen zu kriegen. Beim Fasten beginnt er damit, sich zu regenerieren. Von der Depression bis hin zum Bronchialasthma – selbst chronische Krankheiten können durch Essensentzug wieder verschwinden und die Stimmung steigt dabei sogar. Darüber hinaus ist das abendliche „Dinner-Cancelling“ das wirkungsvollste Anti-Aging-Programm. Und Fasten erhöht die zerstörerische Wirkung einer Chemo-Therapie auf Krebszellen und schützt dabei die gesunden Zellen.

  • Lebendiges Wasser trinken

„Lebendiges Wasser“ ist ein Quell der Gesundheit und kann wie ein homöopathisches Mittel wirken. Unter „Lebendigem Wasser“ versteht man Wasser, das aus eigener Kraft aus der Erde kommt und nicht industriell bearbeitet wird. Und es ist keine Frage des Geldbeutels: In der Natur sprudeln an vielen Stellen lebendige Quellen.

  • Wildpflanzen sammeln

Es lässt sich sogar messen: Wildpflanzen, die sich in der freien Natur behaupten, haben ein höheres antioxidatives Potenzial als ihre Artgenossen, die in landwirtschaftlicher Aufzucht gepäppelt wurden. Wildpflanzen, die es überall in der Natur zu finden gibt, bereichern den Speiseplan durch hohe Werte an Nährstoffen und Vitaminen.

  • Gemeinschaft leben

Hunderte von wissenschaftlichen Studien zum Thema Lebenszufriedenheit hat der amerikanische Psychologe David Niven ausgewertet, um die Geheimnisse glücklicher Menschen zu entschlüsseln. Das Ergebnis: Die wirkungsvollste Strategie, um zu Lebenslust zu gelangen, ist der Aufbau und die Pflege von Beziehungen. Allerdings genügen dafür nicht möglichst viele Freunde auf Facebook oder Twitter. Beziehungen wollen im realen Leben gepflegt werden.

  • Pflegen statt Putzen

Staubwischen hebt die Stimmung, Entrümpeln schützt gegen Stress und Überforderung. Die Wissenschaft hat überzeugende Belege dafür, dass Putzen die Gesundheit fördert. Noch mehr: Schmutz zu beseitigen bietet ein Übungsfeld, etwa für Geduld, Rhythmus, Achtsamkeit und Durchhaltekraft. Die bewusste Pflege der Umgebung kann deshalb die Grundlage für eine Erneuerung bilden.

QC32L03

 

Beitrag Die besten Dinge kosten nichts

Buch-Tipp: Andrea Tichy: Die besten Dinge kosten nichts

Beitrag Barfuß gehen