Perspektiv-Wechsel zum Jahresbeginn

Themen der Nachhaltigkeit mögen uns – angesichts der globalen Welt- Lage manchmal als Luxus-Fragestellungen erscheinen. Doch gerade im Aktions-Radius jedes einzelnen fängt Frieden, bewusster Umgang mit Ressourcen, Gerechtigkeit, Toleranz, Fairplay, Gemeinwohl und Menschlichkeit an – und zieht wie ein noch so kleiner Stein, der ins Wasser fällt, doch weite Kreise.
Die QUELL -Redaktion möchte Sie auch im kommenden Jahr 2017  mit  bereichernden, positiven und nachhaltigen Informationen und Tipps  versorgen und ein Stück weit zu einer besseren Welt beitragen.
Kurzgeschichte „Die Nachricht vom Kellner“  von Franz Hohler:

„Kürzlich, als ich auf dem Bahnhof von Bonn auf meinen Zug wartete, stürzte sich ein Kellner aus dem Bahnhofsrestaurant, schaute sich hastig nach allen Seiten um
und rannte dann zwischen Reisenden, Koffern und Gepäckkulis durch, bis er eine Frau mit einem Rucksack eingeholt hatte, die ein Kind an der Hand führte.
Der Kellner drückte dem Kind den Stoffseehund, den er bei sich trug, in den Arm und ging nachher wieder ins Restaurant hinein, langsamer, als er herausgekommen war.
Als ich am selben Abend im Radio die Meldungen über Lauschangriffe, Sprengstoffanschläge und NATO-Einsätze hörte, merkte ich plötzlich,
wie sehr ich die Nachricht vom Kellner vermisste, der dem Kind seinen vergessenen Stoffseehund zurückgebracht hatte.“