Kreativ Energie sparen

In Zeiten des Klimawandels und der damit einhergehenden Verkehrswende steht aber gerade unsere Heimat (bzw. der ländliche Raum) mit ihrem hohen Privatverkehr vor sehr großen Herausforderungen.Mobilität ist einer der größten Faktoren für Lebensqualität. Tagtäglich müssen wir von einem Punkt zum anderen, sei es zum Einkaufen,  zur Arbeit, die Kinder holen oder um unsere Freizeit zu gestalten und z.B. am Wochenende in die Berge fahren zu können. Auf der einen Seite steht der Wunsch nach individueller Mobilität und auf der anderen Seite die zwingend nötige Verkehrswende. Uns treibt die Vision an, dass dank neuer technischer Errungenschaften beides vereinbar wird.  Im Murnauer Land ist man mit Omobi  bereits auf dem besten Weg, die Mobilität auf dem Land revolutionär verbessern und gleichzeitig dazu beitragen den privaten Verkehr deutlich zu verringern.  omobi steht für moderne, intelligente Mobilitätskonzepte im bayerischen Oberland. Ob intelligente Flottenbuchungssysteme oder Algorithmus gestützte On Demand Transportmöglichkeiten. Passagiere werden dort abgeholt, wo sie sich befinden und  ohne lange Wartezeiten an Ihr gewünschtes Ziel gebracht.

Verringerung motorisierter Individualverkehr
Die Fraunhofer Institute IESE & ILM  kommen in einer Studie zur Mobilitätswende  zu dem Schluss: “Eine Schlüsselrolle für einen attraktiveren ÖPNV spielen auch On-Demand-Verkehre, die Fahrgäste je nach Fahrtwunsch über eine App anfordern.” Svenja Polst, Senior Digital Innovation Designer am Fraunhofer IESE: „Digitalisierung und Vernetzung sind Voraussetzungen für einen neuen ÖPNV, der sich noch stärker an den Bedürfnissen der Nutzer:innen orientiert. Dieser neue ÖPNV ist im besten Fall so attraktiv, dass Menschen lieber mit öffentlichen Verkehrsmitteln statt mit dem eigenen Auto fahren. Denn digital buchbare und datenbasiert aufeinander abgestimmte Mobilitätsangebote schaffen einen ÖPNV, mit dem man komfortabel und zuverlässig von Tür zu Tür reisen kann. Und das nicht nur in den Metropolen, sondern auch am Stadtrand und auf dem Land.“
 
weniger CO2-Emmissionen
Flexible Verkehre auf Abruf schließen Lücken im öffentlichen Nahverkehr am Stadtrand und auf dem Land, die On-Demand-Angebote können für Millionen Menschen Abhängigkeit vom Auto verringern  und haben Klimaschutzpotential mit  bis zu 10 Prozent weniger CO2-Emissionen im Verkehr, so lässt sich eine Studie  des Deutsche Bahn (DB)-Tochterunternehmens ioki zu öffentlicher Mobilität in Deutschland zusammenfassen.Wer Bus oder Bahn fährt und sein Auto stehen lässt, trägt enorm zu einer höheren Lebensqualität in den Kommunen bei. Aber nur ein gut ausgebauter, bezahlbarer und attraktiver Nahverkehr kann die Menschen überzeugen, ganz auf Busse und Bahnen umzusteigen. Das bedeutet perspektivisch weniger Parkplätze bedeutet mehr Grün-Fläche und mehr Lebensqualität.

Bildnachweis: ÖPNV-in-murnau-auf-tour-flexible-omobi-ortsbus-per-app-gerufen , OMOBI Murnau

 

4. März 2022