Heiligenfelder Kongress 2017 widmet sich dem Thema “Liebe” auf allen Dimensionen

Vom 18.-21. Mai 2017 findet in Bad Kissingen ein bemerkenswerter Kongress statt, der sich ganz der Liebe verschrieben hat.

“Die Liebe besitzt die größte Kraft zum Glück, zur Erfüllung, zur Heilung, zum Frieden, zur Kreativität. Sie ist die tiefste Botschaft der Religionen und letztendlich am wichtigsten in unserem Leben”, Dr. Joachim Galuska schreibt diese Worte in seinem Vorwort.

Dennoch:  wie oft vernachlässigen wir die Liebe, vergessen sie, verschmähen sie oder belächeln sie. In einer technischer werdenden Medizin zu lieben, ist nicht leicht. In einer nur profitorientiert und funktional handelnden Wirtschaftswelt oder in den politischen Polarisierungen und Machtauseinandersetzungen zu lieben, scheint unmöglich. Die Akademie Heiligenfeld hat “Liebe” zum Kernthema des nächsten Kongresses gemacht, um die vielen Potenziale dieses Themas zu vergegenwärtigen und neue Impulse zu geben.

Mehr als 60 Referenten aus Wirtschaft, Medizin, Politik und Kultur wie beispielsweise Pater Dr. Anselm Grün, Dr. Hans Jellouschek, Dr. Christina Kessler, Otto Herz oder Dr. Wilhelm Schmid sprechen zu den Themen “Liebe zum Leben”, zur Schöpfung, zu Gott sowie der Liebe zur Natur und zur Erde. Auch Vater- und Mutterliebe, die Liebe zum Partner und zu den Eltern, Liebe und Verantwortung, Ethik und Toleranz sowie Liebe zum Fremden sind unter anderem Themenfelder in den mehr als 20 Vorträgen und über 40 Workshops von Donnerstagabend bis Sonntagmittag. Teilnehmer können sich auch ihren Lieblingstag mit ihren Lieblings-Liebes-Themen auswählen.

http://www.kongress-heiligenfeld.de