Eine einmalige Chance für die Artenvielfalt

In Bayern gibt es eine einmalige Chance. Mit dem Volksbegehren Artenvielfalt – Rettet die Bienen! Ist es erfolgreich und tragen sich 1 Million Wahlberechtigte innerhalb von zwei Wochen vom 31.01.2019 – 13.02.2019 in den Rathäusern und Eintragungsorten ein, dann besteht die historische Chance zur Schaffung des wirksamsten Naturschutz- und Artenvielfalt-Gesetzes in Europa. Es wäre ein starkes Signal für ganz Deutschland und darüberhinaus.

Auslöser das Artensterben
Die Initiatoren des Volksbegehrens und über 100 Organisationen, Unternehmen, Verbände und Parteien wollen nicht mehr länger tatenlos zuschauen. Denn immer mehr Tier- und Pflanzenarten sind vom Aussterben bedroht oder bereits verschwunden. Besonders betroffen sind die Insekten, die unter anderem für das Überleben der Menschheit als Bestäuber von Nahrungspflanzen existenziell wichtig sind. Nicht nur in Bayern sind 54 Prozent aller Bienen bedroht oder bereits ausgestorben, 73 Prozent aller Tagfalter sind verschwunden, über 75 Prozent aller Fluginsekten sind nicht mehr da. Unter anderem in Folge des Insektenschwundes leben allein in Bayern nur noch halb so viele Vögel wie vor 30 Jahren. Diese dramatische Entwicklung will das “Volksbegehren Artenvielfalt” stoppen.

Die Kernforderungen des Volksbegehrens Artenvielfalt – Rettet die Bienen!
Die bayernweite Vernetzung von Lebensräumen für Tiere; die Erhaltung von Hecken, Bäumen und kleinen Gewässern in der Landwirtschaft; der Erhalt und die Schaffung blühender Randstreifen an allen Bächen und Gräben; der massive Ausbau der ökologischen Landwirtschaft; die Umwandlung von zehn Prozent aller Wiesen in Blühwiesen; die pestizidfreie Bewirtschaftung aller staatlichen Flächen; die Aufnahme des Naturschutzes in die Ausbildung von Land- und Forstwirten.

Man kann dieses Volksbegehren auf vielfältige Weise unterstützen. Nicht nur dadurch, dass man ab sofort alle Freunde, Bekannte und Verwandte darüber informiert und aktiviert und sich dann in Bayern innerhalb der zwei Wochen in den Eintragungsorten und Rathäusern in die Listen einträgt (Ausweis bitte unbedingt mitnehmen). Sondern man kann sich auch jetzt schon anmelden, um ein “Rathausheld” zu werden. Man investiert zwei Stunden seiner Zeit und übernimmt in dem Zeitraum vom 31. Januar bis zum 13. Februar  eine Lotsenfunktion in einem Umkreis von ca. 150 Metern um die Eintragungslokale/Rathäuser. Ziel ist es,  Passanten dafür zu gewinnen, zwei Minuten Zeit zu investieren und sich für das Volksbegehren „Rettet die Bienen!“ einzutragen. Jeder, auch jeder Bürger außerhalb von Bayern, kann darüber hinaus mit einer Spende das Volksbegehren unterstützen, denn die Organisation ist ziemlich aufwändig.

Alle weiteren wichtigen Informationen und Aktionen zum Volksbegehren finden Sie hier: https://volksbegehren-artenvielfalt.de/