Ein Dorf macht konsequent Schluss mit Plastik – Fernsehtipp

„Willkommen in Nachhalting“ – so heißt die Dokumentation des BR über Mering, die am 14.11.22 im Fernsehen zu sehen sein wird.

Mit einem besonderen TV-Experiment bringt der Bayerische Rundfunk die Themen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein auf informative und unterhaltsame Weise ins Fernsehen. Unter dem Titel „Willkommen in Nachhalting“ versuchen Bürgerinnen und Bürger der schwäbischen Gemeinde Mering bei Augsburg einen Monat lang, besonders nachhaltig zu leben, um so gemeinsam ein Ziel zu erreichen: in vier Wochen so wenig Plastikmüll wie möglich zu produzieren. Durch die Sendung am Montag, 14. November 2022, um 20.15 Uhr (ab 11. November in der ARD/BR Mediathek) führt Melitta Varlam.

Familie Krüger ist zu fünft – und kommt gemeinsam auf über zehn Kilogramm Verpackungsmüll pro Monat. Diese Menge wollen sie stark reduzieren. Aber wo fängt man da an? Es gilt, alte Gewohnheiten abzuschütteln und sich an neue, umweltfreundliche Alternativen zu wagen. Der erste Einkauf im Unverpacktladen wird da zu einer echten Herausforderung. Doch von Woche zu Woche merken die Krügers, dass sie auf dem richtigen Weg sind.

Und sollte irgendjemand in Mering noch nicht auf dem richtigen, plastiksparenden Weg sein – auch dafür gibt es eine Lösung. Acht Kinder und Jugendliche haben sich freiwillig gemeldet und sich zu „Plastik-Rangern“ ausbilden lassen. Sie sollen den Meringerinnen und Meringern mit Tipps und Tricks zur Seite stehen. Auch vor dem Bürgermeister machen sie nicht halt. Beim Blick in seinen Kühlschrank trauen sie ihren Augen kaum …

In der örtlichen Metzgerei Reich gibt es einen Mittagsgerichte, die die meisten Kunden zum Mitnehmen bestellen. Leider sind die Verpackungen alles andere als nachhaltig: Sie bestehen aus Styropor. Metzgermeister Alexander und seine Mutter Kathrin möchten ein Mehrwegpfandsystem anbieten, stoßen aber auf Ablehnung bei der Kundschaft. Wollen die Meringer etwa kein Mehrweg beim Mittagessen? Trotz Startschwierigkeiten wollen Alexander und Kathrin nicht aufgeben.

Nicht nur Lebensmittel, auch Hygieneartikel sind oft in Plastik verpackt. Und das ganze Bad ist voll davon! Wie sähe Körperpflege aus, wenn man auf all das verzichten würde? Das müsste man mal austesten, haben sich die die Fußballer des SV Mering gedacht und sich im Dienste der Nachhaltigkeit dazu bereiterklärt, plastikfrei zu duschen – und zwar mit vollem Körpereinsatz. Dabei finden sie auch heraus, dass sich Bier nicht bloß zum Trinken eignet.

Familien, Schüler und Schülerinnen, Unternehmen, Bündnisse, Vereine – Mering packt’s an und versucht in den vier Wochen, so viel Plastik wie möglich einzusparen.

„Willkommen in Nachhalting“ widmet sich nicht nur inhaltlich den Themen Nachhaltigkeit und Umweltbewusstsein, auch bei der Herstellung wurde für umwelt- und ressourcenschonendere Drehbedingungen gesorgt. Damit ist das Format die erste „Green Production“ des BR-Programmbereichs Unterhaltung und Heimat.

„Willkommen in Nachhalting“ wurde von der south & browse Fernsehproduktion im Auftrag des Bayerischen Rundfunks produziert und im Herbst 2021 gedreht.

Einige Tipps zum Plastikfasten:

Tipp 1: Zahnhygiene ohne Plastik

Tipp 2: Frühjahrsputz

Tipp 3: auch unterwegs aus Glas trinken

Tipp 4: Hautpflege ohne Plastik

Tipp 5: Shoppen ohne Plastiktüten

Tipp 6: Brot ohne Plastik und Chemie

Tipp 7: No-Go Einweg-Rasierer