Dokumentarfilmfestival live und online

Vom 04. bis 15. Mai 2022 an den Münchner Spielorten und von 09. – 22. Mai 2022 @home – Das DOK.fest München findet dieses Jahr erstmals dual statt und stellt damit die Weichen für die Zukunft des Festivals: Die 124 Filme aus 55 Ländern werden sowohl in München auf der Kinoleinwand als auch zuhause auf der digitalen Leinwand zu sehen sein. So finden die sorgfältig kuratierten Dokumentarfilme den Weg zum größtmöglichen Publikum – und das so barrierefrei wie möglich.

Zu sehen sind beim Festival unter anderem Filme über einen Ort auf Mallorca, in den jährlich eine Million Menschen einfallen, großteils exzessfreudige Brit.innen (MAGALUF GHOST TOWN), über eine 14-jährige Influencerin, deren Follower bei ihrem Anblick zu kreischen beginnen (GIRL GANG) und über ein junges Paar, das mit Online-Pornos reich werden will (PORNFLUENCER). Adele Kohout und Daniel Sponsel stellen zudem die diesjährige Fokusreihe „Brave New Work“ über die moderne Arbeitswelt vor, die Reihe zum Gastland Spanien und eine Retrospektive zum schwierigen Erbe Francos, die Hommage für die große Schweizer Filmemacherin Heidi Specogna und das Special „African Encounters“, das sich mit dem Thema Migration aus afrikanischer Perspektive beschäftigt. Das DOK.fest München wird erstmal als duales Festival stattfinden: vom 4. bis 15. Mai in den Münchner Kinos, vom 9. bis 22. Mai auf der digitalen Leinwand unter www.dokfest-muenchen.de. Das Programm umfasst 124 Filme aus 55 Ländern, eröffnet wird das Festival am 4. Mai mit dem Film NAWALNY. 

Daniel Sponsel und Adele Kohout (Festivalleitung): „Im Mittelpunkt unseres Festivals stehen gesellschaftlich relevante und künstlerisch wertvolle Filme aus aller Welt. Wir kuratieren sie für ein in jedem Sinne vielfältiges Publikum und wollen sie umfassend zugänglich machen. Unser höchstes Ziel ist die kollektive Teilhabe an unserem Programm: Deshalb zeigen wir die Dokumentarfilme in den Münchner Kinos – den schönsten Orten für Filmerlebnisse. Darüberhinaus präsentieren wir sie auch auf der digitalen Leinwand, sodass sie für all die Dokumentarfilmfreund.innen zugänglich sind, die aus vielfältigen Gründen nicht in die Kinos kommen können. Wir fühlen uns den Filmen, ihren Macher.innen und unserem Publikum gegenüber gleichermaßen verantwortlich – deshalb findet das DOK.fest München als duales Festival statt.“

 

30. April 2022