Die neue Quell ist da

Der Besuch im Ziegenstall von Alois und Monika Obermaier ist für mich ein nachhaltiges Erlebnis: Die Geißen und Zicklein waren so lebenslustig, dass ich gerne daran zurückdenke, wenn ich etwas Aufheiterung brauchen kann. Und auch wenn ich Molke der Naturkäserei St. Georg trinke, schmecke ich darin förmlich die Lebenslust der Tiere, deren Milch dafür verarbeitet wurde.
Seit ich für Quell recherchiere, mache ich immer wieder die Erfahrung: Achtsamkeit lässt sich schmecken und spüren. Egal, ob es sich nun um Brot, Kartoffeln oder Wasser handelt.
Das bestätigt einmal mehr, was Dichterfürst Goethe vor rund 200 Jahren so formulierte: „Der Mensch selbst, so er sich der gesunden Sinne bedient, ist das größte physikalische Gerät.“ Wir sollten öfter auf dieses körpereigene  Sensorium vertrauen, um uns warnen oder in unserem Wohlgefühl bestätigen zu lassen.

Mehr zu Ziegen, lebendigem Wasser, Muße und anderen Dingen, die dem Leben Freude und Wohlbefinden verleihen, lesen Sie in der neuen Ausgabe von Quell. Seit heute ist sie im Naturkosthandel zu bekommen oder auch digital zu lesen.
Herzlich
Andrea Tichy