Buch-Tipp: Gier – Auswege aus dem Streben nach immer mehr

Gier ist etwas zutiefst menschliches: Die Menschen streben nach Geld, Macht und Liebe. Doch auch bei der Gier “kommt es offensichtlich immer auf das richtige Maß an”, schreibt der Benedektiner-Mönch Anselm Grün in seinem neuen Buch Gier – Auswege aus dem Streben nach immer mehr.

Denn ungezügelte Gier macht nicht glücklich. Menschen, die von der Gier beherrscht werden, sind ruhelos und innerlich gefangen. Sie kommen nicht zur Ruhe, obwohl sie sich eigentlich danach sehnen. Gier ist das Gegenteil von Freiheit. Von Gier getriebene Menschen werden zu Sklaven von immer mehr Macht und Reichtum, Ruhm und Kommunikation.

Dem mehrfachen Bestseller-Autor geht es in dem Buch darum, die “Gier als gute Lebensenergie zu erhalten, aber zugleich von ihr als zerstörerische Kraft frei zu werden, um im Herzen zur Ruhe zu kommen und innere Freiheit zu erlangen.” Dazu beschreibt Grün am Ende des Buchs “zwölf Schritte”:

1. Sich die Gier eingestehen
2. Mit der Gier ins Gespräch über ihren Sinn kommen
3. Die Gier zu Ende denken
4. Wege in die innere Freiheit
5. Die Gier in Lebenslust verwandeln
6. Die Gier in Ehrgeiz verwandeln
7. Die Gier in Dankbarkeit verwandeln
8. Die Gier in Solidarität verwandeln
9. Die Gier in Mitgefühl verwandeln
10. Die Gier in Zuverlässigkeit verwandeln
11. Die Kunst des Genießens lernen
12. Gelassenheit lernen.

Insgesamt ein inspirierendes Buch, wie es gelingen kann, diesen inneren Trieb konstruktiv zu nutzen.

9783896809209549296882632e_285x255Anselm Grün
Gier

Auswege aus dem Streben nach immer mehr
4-Türme-Verlag
ISBN 978-3-89689-920-9
Preis: 17,99 Euro