Anti-Aging für den Falkenhof

Der Bad Füssinger Falkenhof ist Europas erstes Biohotel mit eigener Heiltherme und hat mit seinem einzigartigen Angebot von innerlicher und äußerlicher Wasserkur eine Vielzahl von Stammgästen gefunden. Nun präsentiert sich der Falkenhof nach einer Schönheitspause in neuem Glanz.

Schauen, erfahren und erspüren ist der beste Weg, um die Veränderungen im Bio-Vitalhotel Falkenhof nachvollziehen zu können. Schon seit seinem Bestehen ist der Falkenhof ein Ort, in dem sich alles darum dreht, den Gästen ein allumfassendes Wohlfühl-Ambiente zu bieten. Das gilt für den liebevoll gepflegten Park, das weitläufige Restaurant, den vielfältigen Wellness-Bereich, aber auch für die einzelnen Gästezimmer, die mit ihren großen Balkonen, den Vollholzmöbeln, den ökologischen Stoffen in den vergangenen Jahren vielen Gästen einen stimmigen Rückzugsort vom Alltags-Stress boten. Nun aber war eine Renovierung nötig geworden, um das gerne und viel genutzte Biohotel auf neuen Hochglanz zu bringen.

Gästezimmer: moderne Bäder
Seit dem Ausbau der ehemaligen Pension Falkenhof zu einem der führenden Biohotels in Deutschland haben sich die Ansprüche der Gäste in Sachen Badezimmer-Komfort geändert. Aus diesem Grund wurden Bäder der älteren Generation komplett neu und modern gestaltet. Doch auch die Bäder neueren Datums wurden einer Schönheitskur unterzogen, die Waschtische neu poliert und neue Einrichtungsgegenstände angeschafft.

Umfangreiche Holzarbeiten, frische Farben
Ein großer Teil der Renovierungsmaßnahmen entfiel auf Holzarbeiten. So wurden die Möbel in den Zimmern durch den österreichischen Naturholzmöbel-Hersteller „Team 7″ abgeschliffen und eingeölt. Gleiches geschah auch mit den Buchen-Parkettböden in den Zimmern und im Erdgeschoss. 50 Holztüren wurden überarbeitet und alle Wände wurden mit frischer Farbe gestrichen. Keine Frage, dass für das nach baubiologischen Auflagen gestaltete Gebäude nur ökologische Wandfarbe verwendet wurde.

Angenehmes Ambiente fürs Essen und Trinken
Im Restaurant des Falkenhofs harmoniert der äußere Rahmen mit der inneren Qualität der zu 100 Prozent biologischen Gaumenfreuden. Bei den frisch und liebevoll zubereiteten Speisen wird auf Säurebildner wie tierische Fette, Raffinatzucker/-Salz, Weißmehl und industrielle Öle verzichtet. Viele Speisen sind ohne Cholesterin, Laktose oder Gluten und eignen sich auch für Gäste mit Nahrungsmittelallergien. Die lichte Atmosphäre des Restaurants unterstützt zudem den Genuss dieser Biovital-Küche. Um den Gästen das Trinken von viel Tee und Wasser so angenehm wie möglich zu machen, wurde das Teezimmer neu möbliert. Drei Wasserbars stehen im Haus den Gästen kostenlos zur Verfügung. Hier können die Falkenhof-Gäste aus den acht „lebendigen” Wässern von St. Leonhards ihren persönlichen Favoriten wählen. Mithilfe des unter Anleitung praktizierten „Sensoriktests” können sie dort ihr eigenes Geschmacks- und Körperempfinden trainieren und so viel Wasser trinken, wie ihnen behagt.

 

QC31W03-Schwimmbad

Spa- und Wellnessbereich:
neue architektonische Akzente

Im Bio-Vitalhotel Falkenhof durchzieht die Idee der Heilkraft des Wassers das ganze Haus. Der stimmungsvolle Meersalzpool mit Gegenstromanlage lädt dazu ein, schon vor dem Frühstück eine Runde zu schwimmen oder sich einfach treiben zu lassen. Im Panoramapool sprudelt das Bad Füssinger Thermalwasser, das hinsichtlich seiner Mineralienzusammensetzung in Europa einzigartig ist .
Der 1 200 m² große Spa-Bereich bietet den Gästen eine Ausstattung, die sie in dieser Form bislang noch nicht kennen: Im Eingangsbereich lädt nun der neu gestaltete „Marktplatz” zum Shoppen ein. Zu den Spa-Öffnungszeiten gibt es dort Schönes, Nützliches und Inspirierendes zum mit nach Hause nehmen. Auch der Eingang zur Sauna wurde durch den Innenarchitekten Hartmut Tromberend neu gestaltet und leitet in einen Bereich mit großzügigen Duschen. Im Spa wurden sämtliche Fangokabinen und Duschen erneuert.
Seit Ende Januar 2014 hat der Falkenhof nun wieder seine Pforten geöffnet. Es erwarten die Gäste eine Auswahl von rund 100 naturheilkundlichen Anwendungen, darunter Ayurveda, Yoga, Physiotherapie oder Jin Shin Jyutsu, eine mehrere tausend Jahre alte Kunst zur Harmonisierung der Lebensenergie. Seiner Mitgliedschaft bei den „Healing Hotels of the World” sowie den „Bio-Hotels” macht der Falkenhof alle Ehre.

 

Das Heilwasser

Das Bad Füssinger Thermalwasser (Quelltemperatur 56 Grad), das im Falkenhof in der hauseigenen Therme sprudelt, ist hinsichtlich seiner Mineralienzusammensetzung in Europa einzigartig: Der besondere Gehalt an Sulfid-Schwefel und der im neutralen Bereich liegende ph-Wert von 7,21 machen das Heilwasser für die Gesundheit so wertvoll. Rheumatische Krankheiten, Wirbelsäulenleiden, Stoffwechselkrankheiten, Lähmungen, Frauenkrankheiten oder allgemeiner Regenerationsbedarf – das Wasser strömt mit seiner Heilkraft durch Körper, Geist und Seele und trägt zum Wohlbefinden und zum Gesunden bei.

 

QC31W03-Teekueche

Animation zum Trinken

Die neue Teebar im Speiseraum des Bio-Vitalhotels Falkenhof soll die Gäste dazu animieren, über den Tag verteilt viel zu trinken. Unterstützt wird der permanente Appell, zu Flüssigem in heißer oder kalter Form zu greifen, durch die im Haus verteilten Wasserbars: Dort können sich die Gäste nach Herzenslust an dem Sortiment von acht „lebendigen Wässern” von St. Leonhards bedienen, ohne dafür extra zahlen zu müssen.

Fotos: Thomas Straub | Hans Abfalter

QC31W03

Bio-Vitalhotel Falkenhof
Paracelsusstr. 4
D – 94072 Bad Füssing
T – 49 -8531 – 97 43
www.hotel-falkenhof.de
info@hotel-falkenhof.de