Ätherische Öle – Wohlfühltipp für die kalte Jahreszeit

Nicht nur in der Duftlampe oder im Saunaaufguss sind ätherische Öle eine Wohltat. Seit jeher wird  auch die Massage für die Aufnahme dieser feinen Essenzen in den Körper genutzt. In Kombination mit pflegenden Pflanzenölen gelangen die Wirkstoffe schnell in den Blutkreislauf und streicheln so Haut und Sinne. Von elementarer Bedeutung ist die Hochwertigkeit der Zutaten und die gezielte Auswahl der ätherischen Essenz – je nach Körper- und Seelen-Zustand.

Massageöl

Für ein Massageöl nimmt man am besten 50ml durchblutungsförderndes Oliven- oder Mandelöl und löst darin 15 Tropfen ätherisches Öl auf. Für selbstgemachte Bodyöle empfiehlt sich das wertvolle und hautregenerierende Jojobaöl. Es zieht schnell und tief ein und hinterlässt ein wunderbar samtiges Gefühl.

Belebendes Bodyöl

50ml SONNENTOR Jojobaöl mit 5 Tropfen Orangen-, 2 Tropfen Zitronen-, 2 Tropfen Wacholder- und 1 Tropfen Rosmarinöl von SONNENTOR mischen und nach der Dusche in die noch feuchte Haut massieren.

Mehr spannende DIY-Rezepte mit ätherischen Ölen wie z.B. den Yoga-Spray gibt es bei Sonnentor.