Urlaub am Fluss

Im Sommer lockt das Element Wasser. Wie schön ist es da, dass neben Meer und Seen auch die europäischen Flüsse immer bessere Wasserqualitäten aufweisen und zur Erfrischung einladen. Quell-Reiseexpertin Martina Guthmann hat aus den vielen Möglichkeiten, am Fluss Urlaub zu machen, fünf Beispiele ausgewählt: Vom rauschenden Wildbach über gemächliche Flussläufe bis zur gigantischen Wasserstraße.

Noch vor 50 Jahren hatte der Lebensraum Fluss gegenüber den vielfältigen Gewässernutzungen einen vergleichsweise geringen Stellenwert. In den 1970er Jahren begann das Umdenken in Gesellschaft, Verwaltung und Politik hin zu aktivem Gewässerschutz, der sich heute in der stetigen Qualitätsverbesserung der deutschen und europäischen Flüsse zeigt. Seit im Jahr 2000 Europas wichtigstes Wasser-Gesetz (die europäische Wasserrahmenrichtlinie WRRL) in Kraft trat, wird über Staats- und Ländergrenzen hinweg ganzheitlich in Sachen Gewässerschutz kooperiert. Das Ziel: Bis zum Jahr 2027 sollen alle europäischen Gewässer in ökologisch gutem Zustand sein, naturnahe Gewässerstrukturen und eine natürliche Biodiversität aufweisen, bei der Fisch- und Pflanzenbestände im natürlichen Gleichgewicht sind. Diesbezüglich gibt es noch viel zu tun, denn bislang erreichen in Europa nur 40 Prozent der Fließgewässer dieses Ziel. In Deutschland ist man in Sachen Gewässerschutz Vorreiter: Hierzulande erhalten laut europäischem Flussbericht 2012 bereits 90 Prozent der Flüsse in Hinblick auf ihren chemischen Zustand die Note „gut“.

Sensibles Gleichgewicht
Der Zustand eines Fließgewässers ist sehr sensibel und kann sich auch durch äußere Einflüsse wie Hochwasser oder Landwirtschaft extrem schnell verändern. Auch Freizeit am Fluss kann punktuell die Uferzonen belasten. Generell befürworten aber Umweltorganisationen wie der Bund Naturschutz, dass möglichst alle Flüsse bald zum Baden genutzt werden können. Für den Zustand eines Flusses sind alle Anrainer verantwortlich, doch die Solidarität derer, die am Oberlauf wohnen und wirtschaften spielt dabei eine besondere Rolle, denn es gilt, auf die Belange der Anrainer in den unteren Flussabschnitten Rücksicht zu nehmen.
Die Möglichkeiten, am Fluss seine Freizeit oder seinen Urlaub zu verbringen sind vielfältig: Sie reichen vom Schwimmen im Lachs-Fluss Allier über Hausboot-Urlaub in der südlichen Müritz, bis hin zu sportlichem Schwimmen im Rhein, Europas wichtigster Verkehrsader. Romantiker können eine Kanu-Tour im „deutschen Amazonas“ starten. Sportler finden im Wildwasser der Tiroler Ache die Herausforderungen, die ihr Herz höher schlagen lassen.

Foto: Martina Guthmann
QC24W10

Buch-Tipp

Cover-Reiselust-72dpiMartina Guthmann
Reiselust mit den vier Elementen
Mehr als 100 Reise-Ziele im  Zeichen von Wasser, Feuer, Erde und Luft
184 Seiten |  Format 17 x 23,5 cm |
400 farbige Fotografien | 3 Landkarten
Quell Edition im Quell Verlag GmbH
Dezember 2012 | ISBN 978-3-9812667-9-5

Preis: 9,90 Euro

Bestellen Sie hier T +49 2236 – 9491130
oder im Quell-Shop mit Leseprobe

Beitrag Limmat: Im Wasser von Trinkwasserqualität durch Zürich schwimmen

Beitrag Peene: Kanufahren im “deutschen Amazonas”

Beitrag Allier: Lebensraum für Mensch und Lachs

Beitrag Tiroler Ache: Vom Wildwasser zum Mündungsdelta

Beitrag Müritz: Im Hausboot durch naturnahe Flusslandschaften